Tiere, die wie Forscher heißen

Tiere, die wie Forscher heißen
Davidshirsche heißen nach ihrem Entdecker Armand David. (Bilder: dpa, Wikipedia)

Manchmal, wenn Forscher etwas Tolles geleistet haben, wird etwas nach ihnen benannt. Es gibt Pflanzen, Kontinente und Tiere, die heute ähnlich wie Entdecker heißen. Berühmt sind zum Beispiel die Darwinfinken. Die tragen den Namen des Forschers Charles Darwin.

David Armand

David Armand

Sogar Bakterien bekommen manchmal den Namen von Wissenschaftlern, wie das Bakterium Escherichia coli. Es heißt nach seinem Entdecker Theodor Escherich.

Auch Davidshirschen geht es so. Sie erhielten den Namen ihres Entdeckers – Armand David. Das war ein Geistlicher aus Frankreich. Er sah solche Tiere vor langer Zeit in einem Park nahe der Stadt Peking. Das ist die Hauptstadt von China. Davidshirsche leben heute nicht mehr in freier Natur. Man findet sie nur noch in einigen Zoos.

Ein anderes Beispiel: Christoph Kolumbus gilt zwar als ein Entdecker Amerikas – warum heißt der Kontinent aber dann Amerika? Und nicht etwa Kolumbia?

Amerika kommt von Amerigo

Der Name „Amerika“ kommt von einem anderen Abenteurer, dem italienischen Seefahrer Amerigo Vespucci. Der segelte zwar erst einige Jahre nach Kolumbus in Richtung Westen. Doch im Gegensatz zu Kolumbus erkannte Vespucci, dass er einen neuen Kontinent betreten hatte. Deswegen hieß der Erdteil auf einer Karte von 1507 zum ersten Mal Amerika – nach dem Vornamen von Amerigo Vespucci.

Von dpa