Das Giraffen-Baby Nakuru geht baden

Nakuru platschte bei seinem Ausflug ins Wasser. (Foto: dpa)
Nakuru platschte bei seinem Ausflug ins Wasser. (Foto: dpa)

Es sollte ein entspannter erster Ausflug für Nakuru werden. Reporter und Besucher waren gekommen, um zu sehen, wie das Giraffen-Baby zum ersten Mal das Außengehege erkundet. Nakuru lebt in Hagenbecks Tierpark in der Stadt Hamburg.

Sofort waren Helfer zur Stelle, um das Giraffen-Baby aus dem Wasser zu holen. (Foto: dpa)

Sofort waren Helfer zur Stelle, um das Giraffen-Baby aus dem Wasser zu holen. (Foto: dpa)

Doch dann jagte Nakuru allen einen Schrecken ein: Als der kleine Giraffen-Junge neugierig an einem Wassergraben schnupperte, rutschte er plötzlich aus – und platsch, fiel er ins Wasser! Zum Glück waren fünf Tierpfleger zur Stelle und befreiten Nakuru aus dem kalten Nass. Die Tierpflegerin Jill Jensen erzählt: „Von alleine wäre er da nicht so schnell wieder herausgekommen, deswegen sind wir rein und haben geholfen.“

Nakuru ist zum Glück nichts passiert und es geht ihm gut, teilte der Zoo mit. Den Schock habe das Giraffen-Baby aber wohl noch nicht ganz überwunden. Die Pflegerin sagt: „Vom Wasser wird er sich wahrscheinlich erst mal fernhalten.“

Von dpa

Tags: