Kino: Hanni & Nanni im Internat

Kino: Hanni & Nanni im Internat
Zwillinge im Film und in Wirklichkeit: Laila spielt Hanni (links) Rosa spielt Nanni. (Foto: dpa)

Im Film „Hanni & Nanni – Mehr als neue Freunde“ kommen die eineiigen Zwillinge in ein Internat. Doch da wollen sie so schnell wie möglich wieder weg. Wie das klappt? Unsinn anstellen!

Fanden es im Internat total gemütlich: Laila und Rosa (Foto: dpa)

Ihre Mutter muss ständig arbeiten und ihr Vater bekommt nichts auf die Reihe. Deswegen sollen die Zwillinge Hanni (gespielt von Laila) und Nanni (gespielt von Rosa) in ein Internat. Das ist eine Schule, in der Kinder auch übernachten. Sie leben für die Schulzeit dann nicht zuhause, sondern im Internat. Das gefällt den beiden Mädchen überhaupt nicht und sie beschließen, so viel Blödsinn anzustellen, bis sie von der neuen Schule fliegen.

Am Anfang klappt das ganz gut. Doch dann findet Nanni neue Freundinnen, die Reiten lieben. Zum ersten Mal müssen die Mädchen getrennte Wege gehen – und es gibt große Aufgaben für sie: Das Internat muss gerettet und ein Pferd gezähmt werden.

Lob für Laila und Rosa

Die Geschichte dreht sich um Pferde, Freundschaft und die Schule – und es wird gesungen. Für die Zwillinge Laila und Rosa sind Hanni und Nanni ihre ersten großen Rollen. Beim Dreh wurden sie von einem Kindercoach betreut und haben sich mit ihr die Szenen angeguckt. Aber für alle, die Schauspieler werden wollen, hat Rosa einen Tipp: „Man muss beim Dreh einfach so bleiben, wie man ist.“ Für die beiden hat das auf jeden Fall geklappt: Von den Kritikern in der Zeitung werden sie für ihre Leistung sehr gelobt.

Berühmte Zwillinge:

Von ann, dpa

Hier erfährst du mehr:

So entstehen Zwillinge Wie ist es, Zwilling zu sein?