Wie alt sind Äpfel im Supermarkt?

Mhhhh... Lecker! Und auch gesund: In einem Apfel stecken viele Vitamine und Mineralstoffe wie Phosphor, Kalzium, Magnesium und Eisen. (Foto: dpa)
Mhhhh... Lecker! Und auch gesund: In einem Apfel stecken viele Vitamine und Mineralstoffe wie Phosphor, Kalzium, Magnesium und Eisen. (Foto: dpa)

Wusstest du, dass manche Äpfel im Supermarkt schon vor mehreren Monaten geerntet wurden? Fachleute lagern die Früchte so, dass sie auch nach längerer Zeit noch lecker schmecken.

Vorsichtig und kühl lagern

Äpfel aus Deutschland werden normalerweise von Sommer bis Herbst gepflückt. Wenn sie nicht gleich verkauft werden, kommen sie in große Kisten in riesigen Hallen. „Man muss die Äpfel wie rohe Eier behandeln“, sagt eine Expertin – also ganz vorsichtig.

Doch das allein reicht nicht. In den Hallen wird die Temperatur stark heruntergekühlt. Außerdem ist die Luft in den Hallen sehr feucht. Und der Sauerstoff in der Luft wird verringert. Dadurch bleiben die Äpfel länger frisch und knackig. Viele Leute finden diese Lagerung sehr praktisch. Manche sagen aber: Das Ganze verbrauche zu viel Energie.

Zu Hause halten sich Äpfel natürlich nicht ganz so lange. Auch hier gibt es aber einiges zu beachten. Fachleute empfehlen zum Beispiel, das Obst in kühlen, dunklen und gut durchlüfteten Räumen aufzubewahren.

Von dpa