Wichtige Wahl in der Türkei

Bekommt Präsident Erdogan nun noch mehr Macht? (Foto: dpa)
Bekommt Präsident Erdogan nun noch mehr Macht? (Foto: dpa)

In der Türkei haben die Menschen heute über eine große Änderung in ihrem politischen System abgestimmt. Mehr als 55 Millionen Menschen waren zur Wahl berechtigt. Nach ersten Zählungen scheint festzustehen: Die meisten Wähler sagten „Ja“ zur Veränderung.

Der Präsident der Türkei heißt Recep Tayyip Erdogan. Er will die politische Struktur in der Türkei verändern. Mit seinem neuen System bekäme er selbst als Präsident sehr viel mehr Macht. Er könnte zum Beispiel eigenmächtig Minister ernennen und absetzen.

Über seine Änderung haben an diesem Sonntag seine Bürger entschieden. Sie mussten sich festlegen: Sagen sie „Ja“ oder „Nein“ zu der Änderung? 55,3 Millionen Menschen durften in der Türkei abstimmen. 2,9 Millionen Türken, die im Ausland leben, durften ihre Stimme bereits früher abgeben.

Nach den ersten Auszählungen scheint festzustehen: Die „Ja“-Sager liegen vorne – also hat Erdogan gute Chancen, seine Änderung durchzusetzen und selbst mehr Macht zu bekommen.

Die Parteien, die gegen Erdogan und seinen Plan sind, haben bereits angekündigt, dass sie die Wahl nicht akzeptieren wollen. Sie wollen vor Gericht gegen das Ergebnis vorgehen. Eine der Parteien glaubt zum Beispiel, dass nicht überall die richtigen Stimmzettel ausgeteilt wurden.

Von dpa, ann

Hier erfährst du mehr zum Thema:

Worum geht es bei der Wahl in der Türkei? Ausnahmezustand in der Türkei Warum sitzt ein deutscher Journalist in der Türkei in Haft? Ärger zwischen deutschem Komiker und türkischem Präsidenten