Viermal ganz vorne

Viermal ganz vorne
Das ist die deutsche Rennloderin Natalie Geisenberger. Beim Rodel-Weltcup auf der Kunsteisbahn am Königssee in Bayern belegte sie den ersten Platz im Einzel-Rennen der Damen. (Foto: dpa)

Das flutschte richtig gut: Bei den deutschen Rodlern lief es am Wochenende spitzenmäßig. Sie räumten bei einem Wettbewerb im Bundesland Bayern in allen vier Disziplinen den ersten Platz ab.

Erst rauschte Natalie Geisenberger am Samstag im Einzel-Rennen bei den Frauen ganz vorne durchs Ziel. Dann holten sich Tobias Wendl und Tobias Arlt den Sieg beim Rodeln auf dem Doppelsitzer.

Am Sonntag war dann auch Felix Loch mit seinem Schlitten Schnellster im Einzel-Wettbewerb der Herren. Und die deutsche Team-Staffel flitzte dann zu guter Letzt auch noch auf Platz eins. Besser geht’s nicht!

Von dpa

Tags: