„Ich fahre aus Prinzip Zug“

„Ich fahre aus Prinzip Zug“
Andreas Bourani bei einem Auftritt im Münchner Fußballstadion (Foto: dpa)

Bestimmt kennst du Andreas Bourani. Mit seinem Song „auf Uns“ ist er sehr berühmt geworden. Wir haben mit ihm über Nachhaltigkeit geredet. Das Wort bedeutet, dass wir andere Menschen und die Umwelt respektieren  – weil uns klar ist, dass unsere Taten sich auf sie auswirken und wir alle gemeinsam  für unseren Planeten verantwortlich sind.

Was bedeutet dir Nachhaltigkeit?

Andreas Bourani: Viel – weil es ganz einfach darum geht, unseren eigenen Lebensraum zu erhalten. Wir Menschen können nicht so weitermachen, sonst zerstören wir irgendwann unsere Umwelt und machen unseren ganzen Planeten kaputt.

Was tust du selbst, um das zu verhindern?

Andreas Bourani: Ich beschäftige mich zum Beispiel bei Kleidung damit, ob sie nachhaltig produziert ist oder nicht. Das ist zwar schwierig herauszufinden, aber da achte ich drauf. Man entscheidet als Kunde ja selbst, welche Firma man unterstützt. Aber Nachhaltigkeit betrifft auch andere Dinge. Es geht vor allem darum, ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, Ressourcen nicht zu verschwenden. Zum Beispiel sollte  man zu Hause nicht stundenlang das Wasser laufen lassen.

Was können Kinder denn im Alltag machen, um zu helfen?

Andreas Bourani: 500 Meter auch mal zu Fuß gehen, anstatt sich von Mama oder Papa mit dem Auto fahren zu lassen. Mit Wasser sorgfältig umgehen – und auch mit Lebensmitteln! Die sind ebenfalls ein wertvolles Gut, das viel zu häufig weggeworfen wird. Es ist gut, wenn die Kinder sich fragen:  Wo kommt mein Essen her und wo meine Kleidung? Aber da müssen die Erwachsenen den Kindern auch helfen und ihnen die entsprechenden Werte vermitteln.

Bei Nachhaltigkeit geht es ja auch um Klimaschutz. Wenn du ganz viele Termine und Konzerte hast, mit welchen Verkehrsmitteln fährst du dann?

Andreas Bourani: Am liebsten und aus Prinzip fahre ich Zug. Da kann ich mich bewegen und auch arbeiten, ich habe da zum Beispiel auch schon Texte geschrieben. Manchmal, wenn die Termine ganz eng sind, geht es leider nicht anders, und dann muss ich doch fliegen. Aber auch zu Hause in Berlin lasse ich das Auto gern mal stehen, weil ja jede Fahrt eine Umweltverschmutzung ist.

Zur Person:

Andreas Bourani  (31) ist  mit dem Lied „Auf Uns“ berühmt geworden. Der Sänger ist Botschafter des  KiKa-Nachhaltigkeitstags.

Das Gespräch führte David Freches

und wir haben euch gefragt: Warum ist euch Nachhaltigkeit wichtig?

Lasse, 10

Lasse, 10

Die  Bedingungen für Arbeiter in armen Ländern müssen besser werden. Sie sollen nicht für mich gequält werden!

 

 

 

 

 

 

Alexandra, 11

Alexandra, 11

Es ist nicht fair, dass wir hier ganz gechillt leben können, aber in anderen Ländern Menschen ausgebeutet werden! Wir müssen was dagegen tun – zum Beispiel darauf achten, welche Klamotten wir kaufen.