Millionen Passwörter geklaut

Millionen Passwörter geklaut
Es passiert immer wieder, dass Computer-Experten Daten online klauen.

Passwörter sind geheim, klar. Damit will man ja verhindern, dass andere Leute etwa auf Daten zugreifen, die man nur selbst verwenden will. Zum Beispiel auf E-Mail-Konten. Doch es kommt immer wieder vor, dass Experten Passwörter klauen.

Gerade ist bekannt geworden, dass so etwas wohl wieder passiert ist. Computer-Experten aus dem Land Russland sollen Millionen von Log-in-Daten von Menschen auf der ganzen Welt geklaut haben. Das Besondere ist: So viele Daten wie jetzt wurden wohl noch nie zuvor geklaut.

Um an die Log-in-Daten zu kommen, haben die Diebe einen Computer-Roboter entwickelt, der auf Internetseiten von Firmen diese Daten herausfinden kann. Das ist verboten.

Denn mit den Daten können die Diebe sich auf der Mail-Adresse anmelden und die Nachrichten lesen. Aber nicht nur das. Denn wenn die Diebe einmal Zugang haben, können sie über die Mail-Adresse gefährliche Internetviren auf dem Computer installieren. Sie könnten sogar so tun, als wären sie der Nutzer selbst und mit seinem Geld im Internet einkaufen.

So machst du dein Passwort sicher

Die Grundregel lautet: Benutze für jede Seite einen anderen Benutzernamen und ein anderes Passwort. Also eins für die Mail-Adresse, eins für Facebook, eins für ein Online-Spiel. Wenn du immer nur ein Passwort benutzt und ein Dieb das herausfindet, kann er auf all deine Seiten zugreifen.

Dein Benutzername sollte nicht auch dein Passwort sein. Auch dein Name oder Namen von Freunden sind schlecht, denn man kann sie leicht erraten. Das Passwort sollte mindestens acht Zeichen haben und ein Mix aus Zahlen, großen und kleinen Buchstaben sein. Gut ist, sich einen Satz auszudenken und dann die Anfangsbuchstaben hintereinander zu setzen. Zum Beispiel: „Du liest jeden Tag zwei Stunden Karlis Kinderseite“. Daraus entsteht: DljTzSKKs. Das „l“ sieht aus wie die Zahl 1, deswegen kannst du sie ersetzen. Notier dir auch die zwei als Zahl. Also: D1jT2SKKs

Geheim notieren

Jetzt musst du dir viele Benutzernamen und Passwörter merken. Du kannst sie aufschreiben – aber bloß nicht auf dem PC. Denn darauf könnte ein Internet-Dieb zugreifen. Schreib sie mit der Hand auf ein Blatt Papier und hefte es ab.

Von dpa, as