Schwerer Schneesturm tobt in den USA

In der Stadt New York hatte es ziemlich heftig geschneit. (Foto: dpa)
In der Stadt New York hatte es ziemlich heftig geschneit. (Foto: dpa)

Schneeschaufeln waren in der Stadt New York im Land USA gerade stark gefragt. Denn es hatte heftig geschneit. Viele Menschen wollten mit den Schaufeln Wege und Straßen frei schippen.

In der Nacht zu Dienstag durfte man dort mit dem Auto aber sowieso nicht fahren. Denn es gab ein Fahrverbot. Experten hatten nämlich einen heftigen Schneesturm vorausgesagt. Man sagt auch Blizzard dazu. Dieser Schneesturm trägt den Namen „Juno“.

Schulen blieben geschlossen. Viele Menschen mussten nicht zur Arbeit gehen, sie hatten freibekommen. Sie sollten so vor dem Schneesturm geschützt werden.

So schlimm wie befürchtet kam es dann aber nicht. Am Dienstagmorgen hoben die Experten die Blizzard-Warnung für New York auf.

Von dpa