Ein besonders doofes Wort

Ein besonders doofes Wort
Ein Unwort ist gemein, einfach nicht richtig oder entstanden, weil Menschen nicht richtig nachgedacht haben. Eine Jury hat nun "Lügenpresse" zum Unwort des Jahres gewählt. (Foto: dpa)

Manchmal sagt man Dinge, die gemein sind oder einfach nicht richtig. Vielleicht, weil man gerade nicht nachgedacht hat. So ein Wort nennen Fachleute: Unwort. Eine Jury wählt jedes Jahr sogar das Unwort des Jahres.

In diesem Jahr heißt das Unwort  „Lügenpresse“. Das gab die Jury am Dienstag bekannt. Das Wort „Lügenpresse“ stand in der vergangenen Zeit auf manchen Schildern oder wurde von Leuten gerufen. Die Leute meinen damit, dass alle Medien wie etwa Zeitungen und der Rundfunk Lügen verbreiten.

Die Leute der Jury finden dieses Wort richtig doof. Sie finden etwa, „Lügenpresse“ würde alle Medien auf einmal beschimpfen. Und das ist nicht richtig.

Mit ihrer Wahl macht die Jury jedes Jahr auf unpassende oder gemeine Ausdrücke aufmerksam. Damit wollen sie sagen: Diese Wörter sollte man eigentlich nicht benutzen.

Von dpa