Kino-Tipp: „Unsere Erde 2“

Schon mal so was gesehen? Auch ein Faultier hat mal Badetag. (Foto aus
Schon mal so was gesehen? Auch ein Faultier hat mal Badetag. (Foto aus "Unsere Erde 2" - Universum Film/dpa)

Wir wissen es zwar, aber vergessen es immer wieder: Unsere Erde ist einzigartig und muss gut behütet werden. Jetzt kommt ein Film über die Schönheit unseres Planeten in die Kinos. Er zeigt uns, wie schützenswert die Natur ist. Er heißt „Unsere Erde 2“

Ein Panda-Bär in der freien Natur. (Foto: aus "Unsere Erde 2)Universum Film/dpa)

Ein Panda-Bär in der freien Natur. (Foto: aus „Unsere Erde 2 – Universum Film/dpa)

Der Film „Unsere Erde 2“ erzählt von einen Tag auf der Erde vom Morgen bis zum Abend. Dabei werden tolle Tier-Aufnahmen aus vielen verschiedenen Gegenden gezeigt: Etwa von Faultieren, einer Familie von Pottwalen und sich kratzenden Bären.

Wie wurde „Unsere Erde 2“ nur gedreht?

Günther Jauch ist ein bekannter Fernsehmoderator. Er hat den Text zum Film gesprochen. Er beschreibt die Bilder. „Mir ist immer noch nicht klar, wie das gedreht worden ist – aus allen Perspektiven, hautnah“, sagt er über den Film. „Da sieht man die kleine Maus, auf die eine Schleiereule Jagd macht. Oder Giraffenbullen, sich gegenseitig von den Beinen hauen.“

Dokumentations-Filme über Tiere kennen wir eigentlich eher aus dem Fernsehen. Auf einer großen Kino-Leinwand laufen sie selten. „Unsere Erde 2“ ist also eine tolle Gelegenheit, um die beeindruckenden Naturaufnahmen einmal ganz groß zu sehen.

Mehr über Tiere erfährst du auch hier bei uns:

TIER ABC

Ebenfalls neu im Kino:

Kinotipp: „Fünf Freunde und das Tal der Dinosaurier“

(Von dpa)