Wsa ist ein Meteorit?

Wsa ist ein Meteorit?
Teile, die durchs All schwirren, nennt man auch Weltraummüll (Bild: dpa)

Erst gab es einen lauten Knall und die Erde zitterte: Am Wochenende war in Nicaragua in Zentralamerika ein Meteorit eingeschlagen. Das ist ein Brocken aus Gestein, der aus dem Weltall kommt. Zum Glück ist nichts passiert.

In der Luft schweben

Meteor stammt von dem griechischen Wort „Meteoros“ ab und bedeutet so viel wie „in der Luft schwebend“. Täglich dringen mehr als 180 Tonnen dieser Trümmer in die Erdatmosphäre ein – von winzigen Staubteilchen bis hin zu riesigen Stein- oder Eisenbrocken. Sie können mehr als 13 Kilometer pro Sekunde schnell sein.

Leuchtspur im All

Dadurch hinterlassen sie eine Leuchtspur, wenn sie in die Atmosphäre eintauchen. Die meisten Brocken entstehen, wenn Asteroiden, also Kleinplaneten, zusammenstoßen. Oder wenn Kometen der Sonne zu nahe kommen. Dann schmilzt ihr Eis und sie verlieren Materie, den Kometenstaub.

Von Caroline Kron (mit dpa)