Was ist ein Gletscher?

Was ist ein Gletscher?
Das ist der Gletscher am Kitzsteinhorn in Kaprun in Österreich. (Foto: dpa)

Immer mehr Gletscher schmelzen. Das liegt daran, dass sich das Klima unserer Erde verändert.

Hoffentlich liegt Schnee auf der Piste! Das hoffen viele Leute, bevor sie in den Skiurlaub fahren. Um sicher zu gehen, suchen sich viele Urlauber ein Skigebiet mit einem Gletscher aus. Denn auf dem oberen Teil eines Gletschers liegt immer Schnee.

Fachmann Norbert Karlsböck sagt: Der Schnee von Gletschern ist besonders gut zum Skifahren geeignet. „Schnee, der auf dem Gletschereis liegt, wird von unten her schön kalt gehalten.“ Bei Schnee auf Wiesen sei das anders. Eine Wiese ist nicht so kalt wie Gletschereis. Daher kann die Sonne diesen Schnee schneller schmelzen.

Nachteil: Schlechte Sicht

Skifahren auf einem Gletscher hat aber auch Nachteile. So hoch oben weht öfter starker Wind. Der neue Schnee wird so durch die Luft gewirbelt. Dann ist auch die Sicht nicht gut.

Auch manche Umweltschützer finden das Skifahren auf Gletschern nicht so gut. Unter anderem, weil Gletscher wichtige Speicher für unser Trinkwasser sind. Auch große Flüsse wie der Rhein bekommen ihr Wasser von Gletschern. Die Umweltschützer fürchten, dass Skiwachs und andere Abfälle dieses Wasser verschmutzen.

Untersuchung von Gletschern

In vielen Ländern werden Gletscher von Fachleuten mit Kameras untersucht.  So wollen sie feststellen, ob ein Gletscher wächst oder schrumpft.

Sie untersuchen das, weil sich das Klima unserer Erde verändert. Weltweit sind zum Beispiel die Temperaturen langsam angestiegen. Dadurch schmilzt das Gletschereis immer schneller und die Gletscher werden kleiner. Viele Gletscher werden sogar ganz verschwinden, sagen Fachleute. Um die Klimaveränderung zu bremsen, müssten Menschen einiges tun. Zum Beispiel viel weniger Abgase in die Luft blasen.

Auch der Gletscher am Kitzsteinhorn in Österreich ist von der Klimaerwärmung betroffen. Er sei in den letzten Jahren geschrumpft, sagt Experte Norbert Karlsböck.

Manchmal ist aber auch ein gutes Jahr für den Gletscher dabei, erzählt er. Dann behält der Gletscher zumindest seine Größe. „Zum Beispiel in diesem Sommer war das so“, sagt Herr Karlsböck. Denn im Sommer 2014 fiel sehr viel Schnee auf den Gletscher und es war sehr kühl. Dadurch schmolz nur wenig Eis.

Von dpa

Mehr zum Thema Gletscher

Ein besonderer Berg