Die Abwasserpolizei unseres Körpers

Die Abwasserpolizei unseres Körpers
Foto: Philipp Brandstädter/dpa

Hast du dich schon mal gefragt, was Urin ist? Und warum wir „Wasser lassen“ müssen?

Natürlich ist es nicht nur Wasser, das wir ausscheiden. Im Urin sind auch Abfallstoffe, die mit ihm aus dem Körper gespült werden und ihm die gelbe Farbe geben.

Das Harnsystem

Unser Harnsystem ist für die Urin-Produktion zuständig. Es besteht aus den Nieren, dem Harnleiter, der Blase und der Harnröhre. Die Nieren sind zwei etwa faustgroße Organe, die aussehen wie dicke Bohnen. Dort, wo die Rippen unten aufhören, sitzen sie links und rechts von der Wirbelsäule und sind so etwas wie die Waschmaschine unseres Körpers: Sie reinigen unser Blut von Giftstoffen – und zwar rund 300 Mal am Tag. Insgesamt filtern die Nieren pro Tag rund 1800 Liter Blut – etwa zehn Badewannen voll – und produzieren fast zwei Liter Urin.

Lebenswichtige Reinigung

Das Blut, das von unserem Herz in den Kreislauf gepumpt wird, fließt zu einem Viertel in die Nieren. In jeder Niere gibt es etwa eine Million winzige Nephrone. Sie bilden ein Röhrensystem, in dem schädliche Substanzen aus dem Blut gefiltert werden. Unter anderem Harnstoff, deshalb wird Urin auch Harn genannt. Harnstoff entsteht, wenn Eiweiße im Körper abgebaut werden. Nützliche Substanzen wie Wasser und Nährstoffe, die der Körper noch gebrauchen kann, werden zurück in den Blutkreislauf geleitet. Dieses Reinigungs- und Recyclingsystem ist für uns lebenswichtig. Menschen, deren Nieren nicht richtig funktionieren, müssen deshalb regelmäßig zur Dialyse. Dabei wird mit einem Gerät das Blut außerhalb des Körpers gereinigt.

Grafik: D. Dytert

Immer genug trinken

Über die beiden schlauchartigen Harnleiter sind die Nieren mit der Blase verbunden. Die Blase ist ein Hohlorgan, in das etwa ein halber Liter Flüssigkeit passt. In ihr sammelt sich der Urin. Wenn sie voll ist, meldet das Nervensystem das dem Gehirn: Wir merken, dass wir zur Toilette müssen. Die Muskeln der Blasenwand ziehen sich dann zusammen und der Schließmuskel an der Harnröhre öffnet sich. Der Urin kann abfließen. Beim Mann endet die Harnröhre im Ende des Penis, bei der Frau in der Vulva.

Damit unsere Nieren ihre Funktion als Waschmaschine des Körpers ausführen können, ist es wichtig, dass wir ausreichend trinken. Tun wir das nicht, melden die Nieren eine Botschaft an das Gehirn. Wir bekommen Durst. Wenn wir viel getrunken haben, wird mit dem Urin viel Wasser ausgeschieden. Der Urin ist dann hell. Hat der Urin eine dunkelgelbe Farbe, ist das meist ein Zeichen dafür, dass wir zu wenig getrunken haben.

Von Jasmin Krsteski

Dudas Körperserie

Hier geht’s zu Dudas Körperserie
https://www.duda.news/dudas-koerperserie/