Wunderbare Geheimnistuerei – die Vorweihnachtszeit

Wunderbare Geheimnistuerei – die Vorweihnachtszeit
Foto: photocase

Kinderreporterin Medi (12) verrät, was sie an der Vorweihnachtszeit besonders schön findet:

Die Vorweihnachtszeit ist voller Geheimnisse. An den Zimmertüren hängen bei uns zu Hause Schilder: „Bitte Klopfen“ oder „Zutritt jetzt mal verboten“ steht darauf. Wenn ich so ein Schild sehe, ahne ich, dass im Zimmer dahinter etwas liegt, was die anderen (noch) nicht sehen dürfen. Auch an meiner Zimmertür hängt in diesen Tagen so ein Schild. Ich bastele und verpacke Weihnachtsgeschenke – für meine Eltern, meine Geschwister – und die sollen natürlich eine Überraschung werden. Ich bin dann immer total leise, damit ich jedes Geräusch vor der Tür hören und mich im schlimmsten Fall vor die Geschenke werfen kann. Denn es soll niemand auch nur einen kleinen Blick darauf erhaschen. 

Foto: photocase

Wenn ich später als geplant nach Hause komme, fragen meine Eltern mich oft, wo ich denn noch gewesen sei. Ich antworte, dass ich noch in der Stadt war. Auf ihre Frage, was ich denn dort getan hätte, kann ich leider nicht ehrlich antworten. Sie dürfen es nicht wissen.

Auch in der Schule kommen Geheimnisse auf: Beim Wichteln zieht jeder einen Namen. Namen und Geschenk darf man natürlich nicht verraten, sonst wäre es nicht so aufregend. Auch unser Adventskalender ist ein großes Geheimnis. Jeden Tag wird ein kleiner Teil davon gelüftet und wir wissen nie, was uns am nächsten Tag darin erwartet.

Diese wunderbare Geheimnistuerei hält bis zum Heiligen Abend an. Nach der Kirche müssen meine Geschwister und ich  außerhalb des Weihnachtswohnzimmers warten, in das wir während des ganzen Tages schon nicht hinein durften und wo meine Eltern die letzten Vorbereitungen treffen. Bis meine Mutter endlich die Kerzen entzündet  hat, dauert es immer wahnsinnig lange, finde ich. Aber irgendwann geht endlich die Tür auf. Dann leuchten am Weihnachtsbaum die Kerzen und der ganze Raum duftet nach Weihnachten. Nach dem Musizieren kommt der Moment, an dem endgültig alle Geheimnisse gelüftet werden: Wir packen die Geschenke aus, und zwar immer abwechselnd, sodass jeder sehen kann, was wer bekommen hat.

Das Essen ist jedoch nie ein Geheimnis. Bei uns gibt es an Heiligabend immer eine Lasagne, die so lecker ist, dass wir darüber  fast vergessen, auch noch die letzten Geschenke auszupacken.

Von Kinderreporterin Medi