Kinotipp: Solo der Pinguine

Kinotipp: Solo der Pinguine
Immer ein bisschen paddelig, aber auch total liebenswert: "Die Pinguine aus Madagascar" (Foto: Dream Works)

Die vier vorlauten Pinguine Skipper, Private, Kowalski und Rico kennt ihr vielleicht schon aus den „Madagascar“-Filmen. Nun haben die Agenten ihren ersten eigenen Kinofilm. In „Die Pinguine aus Madagascar“ verbünden sie sich mit einem Agententeam und nehmen es mit dem beleidigten Tintenfisch Dave auf.

Schon zehn Jahre ist es her, da hatten die Pinguine aus dem Animationsfilm ihren ersten großen Auftritt im Kino. In den Madagascar-Filmen waren sie als Darsteller zu sehen. In „Die Pinguine aus Madagascar“ spielen sie das erste Mal die Hauptrolle. Die abenteuerlustigen Frackträger aus dem New Yorker Zoo bekommen es mit einem Schurken der Extraklasse zu tun: dem beleidigten lila Tintenfisch Dave.

Weil Zoobesucher in aller Welt die Pinguine immer viel niedlicher finden als ihn, schwört er Rache. Mit einem Super-Serum will er die knuddeligen Pinguine in fiese Monster verwandeln. Doch Dave rechnet nicht mit den coolen Frackträgern. Erstmals bekommen Skipper, Private, Kowalski und Rico Unterstützung von Superprofis: Zusammen mit dem Agententeam „Nordwind“ nehmen sie es mit Dave und seinen Anhängern auf. Ihre Action-Einlagen sind ganz große Klasse.

Die Pinguine aus Madagascar, USA 2014, Lange: 88 Min., Start: 27. November 2014

Von dpa/swk

In Köln und Umgebung kannst du den Film zum Beispiel hier schauen

  • Cindedom, Im Mediapark 1, 50670 Köln, 14:30 Uhr, 14:45 Uhr (3D), 17:15 Uhr (3D), 17:15 Uhr , 20:15 Uhr (3D), 22:45 Uhr (3D)
  • Metropolis, Ebertplatz 19, 50668 Köln, 14:35 Uhr, 17:00 Uhr (3D), 19:10 Uhr (3D)
  • UCI Hürth Park, Theresienhöhe 1, 50254 Hürth, 14:30 Uhr (3D), 15:30 Uhr, 17:00 Uhr (3D), 17:45 Uhr, 20:15 Uhr (3D), 22:45 Uhr (3D)

 

Hier könnt ihr schon einmal in den Film gucken