Elf

Elf
Ein Teil des Elferrats beim Schunkeln (Foto: dpa)

Für jeden, der Karneval liebt, ist der 11.11. ein besonderer Tag. Da beginnt um 11.11 Uhr die närrische Zeit. Bei einer Kappensitzung sitzen elf Chefs auf der Bühne. Sie heißen „Elferrat“. „Die Elf ist im Karneval eine Art magische Zahl“, sagt ein Experte. „Sie tanzt aus der Reihe – wie der Jeck.“

Warum gerade die Elf für Karneval so wichtig ist? Dazu gibt es viele Theorien. Welche stimmt, weiß man nicht genau. Manche sagen: Die Elf steht in der Zahlenreihe zwischen zwei bedeutenden Zahlen. Die Zehn spielt eine wichtige Rolle, weil es im Christentum zum Beispiel zehn Gebote gibt. Und die Zwölf, weil es zwölf Apostel und zwölf Monate im Jahr gibt. Die Elf aber steht dazwischen, ist eigentlich gar nicht besonders – und deswegen irgendwie närrisch. Eine super Zahl also für die närrische Zeit.

Von ann, dpa

Klick dich weiter:

Zum Karneval-ABC