Was macht der UN-Sicherheitsrat?

Der UN-Sicherheitsrat stimmt über eine Verlängerung der Sanktionen gegen den Jemen ab. (Foto: dpa)
So stimmt der UN-Sicherheitsrat bei wichtigen Fragen ab. Zuvor gibt es meist lange Verhandlungen. (Foto: dpa)

Wann handelt ihr endlich? Viele Menschen stellen sich diese Frage, wenn es um den Bürgerkrieg in Syrien geht, der dort seit sieben Jahren tobt und den Menschen viel Leid gebracht hat. Um solche Themen geht es, wenn sich Vertreter des UN-Sicherheitsrates treffen.

„UN“ ist eine Abkürzung und steht für „United Nations“. Das ist englisch und bedeutet „Vereinte Nationen“. In den Vereinten Nationen haben sich mit 190 Ländern fast alle Staaten der Erde zusammengetan.

Gemeinsam wollen sie etwas gegen große Probleme auf der Erde tun, zum Beispiel gegen Kriege. Das ist unter anderem Aufgabe des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen – kurz „UN-Sicherheitsrat“.

UN-Sicherheitsrat soll für Frieden sorgen

In dieser Einrichtung sind nur fünf Mitglieder der Vereinten Nationen ständig vertreten: Russland, Großbritannien, Frankreich, China und die USA. Sie haben viel Einfluss auf der Erde.

Dazu kommen zehn Länder, die für jeweils zwei Jahre gewählt werden. Der Sicherheitsrat soll dafür sorgen, dass es mehr Frieden auf der Erde gibt.

Für Syrien wurde Waffenruhe vereinbart

Im Fall Syrien wurde vorgeschlagen, dass es für 30 Tage eine Waffenruhe, also keine Angriffe mehr geben sollte. Der Vorschlag wurde erst nach langem Ringen angenommen, denn Einstimmigkeit ist Voraussetzung. Russland hatte lange versucht, diesen Beschluss zu verhindern.

(Von dpa)