Warum ist in Vanille-Eis oft keine Vanille?

Warum ist in Vanille-Eis oft keine Vanille?
In Eis mit echter Vanille sind kleine schwarze Pünktchen. (Foto: dpa)

Viele Menschen in Deutschland lieben Vanille-Eis. Doch wusstest du, dass dort oft gar keine echte Vanille drin steckt? Denn Vanille ist richtig teuer.

Vanille kostet viel Geld

In echtem Vanille-Eis kommt der Geschmack von der Vanille-Schote. Die Schote ist gemahlen. Im Eis kannst du von ihr nur noch kleine, schwarze Punkte erkennen. Die Vanille-Schote wird aber nur in wenigen Ländern auf der Welt angebaut. Weil sie so schwer zu bekommen ist, kostet ein Kilogramm echte Vanille heute mehrere Hundert Euro.

Hinweis: „Mit Vanillegeschmack“

Für ein Kilo Eis brauchen die Hersteller zwar nur ein paar Gramm, trotzdem ist das ziemlich viel Geld. Darum verkaufen die meisten lieber Eis mit einem künstlichen Aroma. Manchmal schummeln sie auch und mischen noch andere Zutaten bei, damit es so aussieht wie echtes Vanille-Eis.

Den Unterschied erkennst du aber auf der Verpackung. Haben die Hersteller keine echte Vanille benutzt steht dort: mit Vanillegeschmack.

Von dpa