Star Wars: Was du vor dem Filmstart wissen musst

Der neue Star Wars startet in den Kinos. Aber kennst du die Star-Wars-Geschichte? (Foto: Lucasfilm)
Der neue Star Wars startet in den Kinos. Aber kennst du die Star-Wars-Geschichte? (Foto: Lucasfilm)

Am Donnerstag, den 16. Dezember,  kommt der neue „Star Wars“-Film in die Kinos. Aber wie war das noch mal mit Star Wars?

Am Anfang war die Macht. Was die macht? Alles, was ihr wollt. Sie verbindet euch mit allen lebenden Wesen. Hilft euch, euer X-Flügel-Raumschiff aus dem Sumpf zu ziehen. Oder andere Menschen nach euren Wünschen handeln zu lassen. Papa würde euch die Schlüssel zu seinem Auto geben. Das ist das Problem mit der Macht. Sie lässt sich leicht missbrauchen. Jedi-Ritter nennen das die dunkle Seite der Macht. Die Jedis sind die Guten, die Bösen heißen Sith.

Der Auserwählte

star Wars 2Eines Tages entdeckt ein Jedi einen neunjährigen Jungen auf dem Wüstenplaneten Tatooine. Anakin Skywalker heißt der. Die Macht ist stark in dem Jungen, saustark. Der Jedi denkt an eine Prophezeiung: Dies könnte der Auserwählte sein, der das Gleichgewicht der Macht garantiert. Aber man sollte Leuten nicht trauen, die an Prophezeiungen glauben: Der junge Anakin lässt sich von der dunklen Seite verführen, in Gestalt eines windigen Typen namens Senator Palpatine. Als sich der als Sith-Lord entpuppt, ist es schon zu spät: Anakin hat die Jedi-Ritter besiegt, seine Frau stirbt bei der Geburt ihrer gemeinsamen Zwillinge Luke und Leia – und selbst sein ehemaliger Lehrer Obi-Wan Kenobi kann ihn nicht aufhalten. Obwohl er ihn im Lichtschwert-Duell besiegt. Aber der Senator, der sich jetzt Imperator nennt, setzt das, was von Anakin übrig ist, zu einer schwarz lackierten Mensch-Maschine zusammen: Darth Vader.

Jahre später kauft Luke Skywalker, ein einfacher Bauernsohn auf dem Planeten Tatooine, zwei Gebrauchtroboter: R2-D2 und C-3PO. Der kleine R2-D2 sendet den Hilferuf der Rebellen-Prinzessin Leia Organa an Obi-Wan Kenobi aus. Luke findet ihn.

Gemeinsam fliehen sie vom Wüstenplaneten im Millennium Falken, dem Raumschiff des Schmugglers Han Solo. Sie finden die Prinzessin gefangen auf dem Todesstern, mit dem das Imperium ganze Planeten vernichten kann. Obi-Wan kämpft erneut mit Darth Vader. Diesmal verliert er, die anderen fliehen. R2-D2 hat die Pläne des Todessterns gespeichert. Der hat eine Schwachstelle. Die Rebellen greifen an, Luke schießt, der Todesstern explodiert. Und Darth Vader? Wird in den Weltraum geschleudert, fängt sich aber wieder und greift die Rebellen auf dem Planeten Hoth an.

Eine unbequeme Wahrheit

Han Solo flieht mit Prinzessin Leia, die sich prompt ineinander verlieben. Luke fliegt zum uralten Yoda, der ihn zum Jedi ausbilden will. Luke bricht die Ausbildung ab, als er seine Freunde in tödlicher Gefahr sieht. Was hatte ich über Prophezeiungen gesagt? In der Wolkenstadt, wo Han und Leia Unterschlupf suchten, hat Vader schon auf sie gewartet. Um sie als Lockvogel für Luke zu nutzen. Vader konfrontiert Luke mit einer unbequemen Wahrheit: „Ich bin dein Vater.“

Han wird vom Kopfgeldjäger Boba Fett eingefroren und dem Gangsterboss Jabba the Hutt als Wanddekoration geschenkt. Seine Freunde befreien ihn. Dafür stellt sich Luke seinem Vater, der an einem neuen Todesstern bastelt. Han und Leia lernen eine Bande von Teddybären kennen, beseitigen mit ihrer Hilfe den Schutzschild des neuen Todessterns. Der explodiert. Vorher weckt Luke das Gute in seinem Vater. Der erledigt den Imperator und stirbt. Die Galaxie ist befreit. Zumindest bis zum Start des neuen Films in den Kinos.

Von Christian Bos

Eine Szene aus dem Film „Star Wars: Das Erwachsen der Macht". Harrison Ford spielt Han Solo. (Foto: dpa)

Eine Szene aus dem Film „Star Wars: Das Erwachsen der Macht“. Harrison Ford spielt Han Solo. (Foto: dpa)

Infos zum Film

„Das Erwachen der Macht“ ist der siebte Teil der berühmten Filmreihe. Die Premiere war am Montagabend in Los Angeles im Land USA. Bei uns ist der neue StarWars-Teil erst am Donnerstag zu sehen. Der Film ist freigegeben für Kinder ab zwölf.

USA 2015, Laufzeit: 136 Min.,
Regie: J.J. Abrams
Darsteller: Daisy Ridley, John Boyega, Oscar Isaac, Harrison Ford, Carrie Fisher, Mark Hamill, Adam Driver, Andy Serkis

Und hier gibt es den Film in Köln und Umgebung

Köln, Cinedom, Im Mediapark 1, 50670 Köln

Donnerstag, 17.12.: 00:01 (3D, OV), 00:01 (3D), 12:15 (3D), 13:00 (3D), 13:15, 14:00, 14:00 (3D), 14:30 (3D), 15:15 (3D), 16:15 (3D), 16:30, 17:00, 17:15 (3D), 17:45 (3D), 18:30 (3D), 19:30 (3D), 19:45, 20:00, 20:00 (3D, OV), 20:30 (3D), 21:00 (3D), 22:00 (3D), 23:00, 23:15, 23:15 (3D)

Freitag, 18.12. – Mittwoch, 23.12.: 12:15 (3D), 13:00 (3D), 13:15, 14:00, 14:00 (3D), 14:45 (3D), 15:15 (3D), 16:15 (3D), 16:30, 17:00, 17:15 (3D), 17:45 (3D), 18:30 (3D), 19:30 (3D), 19:45, 20:00, 20:00 (3D, OV), 20:30 (3D), 21:00 (3D), 22:00 (3D), 23:00, 23:15, 23:15 (3D)

 

Hürth, Berli, Wendelinusstraße 45-49, 50354 Hürth

Donnerstag, 17.12.: 00:01, 16:45, 20:00

Freitag, 18.12.: 16:45, 20:00

Samstag, 19.12., und Sonntag, 20.12.: 13:30, 16:45, 20:00

Dienstag, 22.12., und Mittwoch, 23.12.: 16:45, 20:00

 

Siegburg, Cineplex, Europaplatz 1, 53721 Siegburg

Donnerstag, 17.12.: 14:30, 14:45 (3D), 15:30 (3D), 16:45 (3D), 17:00 (3D), 17:30, 19:30 (3D), 19:45, 20:00 (3D), 20:15 (3D), 20:30

Freitag, 18.12.: 14:30, 14:45 (3D), 15:30 (3D), 16:45 (3D), 17:00 (3D), 17:30, 19:30 (3D), 19:45, 20:00 (3D), 20:15 (3D), 20:30, 23:00 (3D), 23:00

Samstag, 19.12.: 11:15, 11:30 (3D, OV), 12:00 (3D), 14:30, 14:45 (3D), 15:30 (3D), 16:45 (3D), 17:00 (3D), 17:30, 19:30 (3D), 19:45, 20:00 (3D), 20:15 (3D), 20:30, 23:00 (3D), 23:00

Sonntag, 20.12.: 11:15, 11:30 (3D, OV), 12:00 (3D), 14:30, 14:45 (3D), 15:30 (3D), 16:45 (3D), 17:00 (3D), 17:30, 19:30 (3D), 19:45, 20:00 (3D), 20:15 (3D), 20:30

Montag, 21.12., und Dienstag, 22.12.: 14:30, 14:45 (3D), 15:30 (3D), 16:45 (3D), 17:00 (3D), 17:30, 19:30 (3D), 19:45, 20:00 (3D), 20:15 (3D), 20:30

Mittwoch, 23.12.: 14:30, 14:45 (3D), 15:30 (3D), 16:45 (3D), 17:00 (3D), 17:30, 19:30 (3D), 20:00 (3D), 20:15 (3D), 20:30, 23:00 (3D), 23:00