Was ist ein Geisterspiel?

Was ist ein Geisterspiel?
Beim Spiel FC Bayern München gegen Moskau waren keine Zuschauer zugelassen (Bild: dpa)

Der FC Bayern München hatte am Dienstag bei der Champions League ein ungewöhnliches Fußballspiel, nämlich ein Geisterspiel. Das klingt ein bisschen unheimlich. Die Bayern mussten aber nicht gegen Geister spielen, sondern trafen auf die Spieler des Vereins ZSKA Moskau. Was das Spiel mit Geistern zu tun hat?

Geisterspiel nennt man ein Spiel, bei dem keine Zuschauer im Stadion sind. Die Zuschauer wurden für dieses Spiel nämlich verboten. Das liegt daran, dass Fans von ZSKA Moskau schlimme Dinge über einen Fußballspieler mit dunkler Hautfarbe gesagt haben. Das Geisterspiel war eine Strafe für den Verein. Er soll dafür sorgen, dass so etwas nicht passiert. Dem Verein entging nun eine Menge Geld, weil er keine Eintrittskarten an Zuschauer verkaufen konnte. So ein Spiel ist für die Bayern natürlich seltsam. „Wir müssen uns der Situation anpassen, aber sie ist schon ein bisschen komisch“, sagte Bayern-Trainer Pep Guardiola.“

Von dpa