Was ist Autismus?

Was ist Autismus?
Julia ist eine neue Puppe in der "Sesamstraße" in den USA. Sie ist eine tolle Sängerin und hat Autismus. (Foto: dpa)

Hast du mitbekommen, dass gestern Welt-Autismus-Tag war? Der findet jedes Jahr am 2. April statt, um auf die Krankheit aufmerksam zu machen. Aber was ist überhaupt Autismus? Wir erklären es dir.

Probleme, mit anderen zu sprechen

Die Krankheit ist erst seit 50 Jahren anerkannt und kann unterschiedliche Ausprägungen haben. Autisten haben oft Probleme, mit anderen zu sprechen. Sie verstehen viele Aussagen falsch und können oft nicht  nachvollziehen, was die Mitmenschen denken. Die Sprache entwickelt sich oft nicht richtig. Viele Autisten haben unbegründete Ängste – zum Beispiel wenn sich Dinge in ihrem gewohnten Tagesablauf verändern. Für manche Autisten ist es schon schwierig, wenn sie zu einer anderen Uhrzeit als normalerweise frühstücken oder wenn in ihrem Zimmer ein Möbelstück umgestellt wurde. Die UN schätzen, dass es weltweit 67 Millionen Autisten gibt.

Großes Talent

In Deutschland unterscheidet man grob in drei Formen des Autismus: Die jeweilige Diagnose ist abhängig vom Zeitpunkt, an dem Betroffene, Angehörige oder Ärzte merken, dass etwas anders ist als bei gesunden Menschen. Die Anzeichen können unterschiedlich stark ausgeprägt sein.

Man vermutet, dass die Krankheit genetische Ursachen hat. Das heißt, dass die Betroffenen von Geburt an darunter leiden. Das kann man aber nicht genau  sagen, da die Krankheit noch nicht ausreichend erforscht wurde.

Es ist auffällig, dass sich Autisten oft nur für wenige und bestimmte Gebiete interessieren – zum Beispiel für Mathematik oder Musik. Dort haben sie aber teilweise herausragende Fähigkeiten.

Gibt es Heilungschancen?

Heilen kann man Autismus bislang zwar nicht, aber es gibt Möglichkeiten der Therapie. Damit können Anzeichen der Krankheit gemildert werden. Betreuer helfen vielen Betroffenen im Alltag. Es wird versucht, ihnen einen geordneten Tagesablauf zu ermöglichen,  damit sie  sich wohlfühlen.

Julia in der Sesamstraße

In der US-Version der „Sesamstraße“ ist im April zum ersten Mal Julia (Bild oben) zu sehen. Die neue Puppe ist vier Jahre alt, hat orangene Haare, einen Kuschelhasen und Autismus. Im deutschen Fernsehen wird Julia leider voraussichtlich nicht zu sehen sein.

Von db, ann