Was ist ein Analphabet?

Was ist ein Analphabet?
Manchen Menschen fällt es schwer, lesen zu lernen. Fachleute schätzen: Jeder fünfte Erwachsene weltweit kann nicht lesen und schreiben. (Foto: dpa)

Du liest gerade diesen Satz. Er hat eine Menge Buchstaben. Aber du hast sie erkannt und die Wörter, die sie bilden. Du hast also schon lesen gelernt! Manche Menschen können das nicht. 

Es gibt Millionen von Menschen, die nicht oder nur wenig lesen können. Sogar Erwachsene. Diese Menschen nennt man Analphabeten. Darin steckt das Wort Alphabet – das sind die Buchstaben von A bis Z.

Probleme im Alltag

Analphabeten haben oft Probleme im Alltag. Denn es ist zum Beispiel mühsam, jemanden in einem großen Haus zu besuchen, wo viele Namen an Klingelschildern stehen. Oder die Führerscheinprüfung zu bestehen – dort muss man nämlich auch einen Fragebogen ausfüllen. Auch einen wichtigen Brief kann man dann nicht lesen.

Immer am 8. September wird daran erinnert, dass es viele Menschen gibt, die dieses Problem haben. Denn es ist der „Welttag der Alphabetisierung“. Für Erwachsene gibt es übrigens extra Kurse, damit sie doch noch lesen lernen können.

Von dpa