Superschnell im Kopfrechnen

Superschnell im Kopfrechnen
Abdel Rahman Hussein ist 13 Jahre alt und ein Mathe-Genie. (Foto: dpa)

Üben, üben und? Üben! Auch Rechen-Genies müssen das manchmal tun. Der 13-jährige Abdel Rahman Hussein gewann vor Kurzem einen schwierigen Wettbewerb.

Dabei löste er viele komplizierte Mathe-Aufgaben in nur wenigen Minuten. Der Junge wurde dann zum klügsten Kind der Welt ernannt.

Rechnen ohne Taschenrechner

Auf diesen Wettstreit hatte sich Abdel Rahman Hussein lange vorbereitet. Insgesamt 3000 junge Mathe-Talente aus über 10 Ländern traten bei dem Wettkampf im Land Malaysia gegeneinander an. Abdel Rahman kommt aus dem Land Ägypten. Er gewann in der Altersgruppe der 7- bis 14-Jährigen. Hilfsmittel wie Taschenrechner waren nicht erlaubt.

Traum: Arbeiten mit Computern

„2012 habe ich damit angefangen, mathematische Probleme mit ungewöhnlichen Mitteln zu lösen“, erzählte der Junge. Anfangs benutze er einen Rechenrahmen mit beweglichen Kugeln. Zum Schluss konnte er auch extrem schwierige Aufgaben im Kopf lösen. Später möchte der Junge gern mal in der Computer-Industrie arbeiten.

Von dpa