Seehund Jogi, oder: was von der WM übrig bleibt

Seehund Jogi, oder: was von der WM übrig bleibt
Bundestrainer Jogi Löw ist Namenspate eines kleinen Seehund-Mädchens, das in der Nacht des Halbinales zur Welt kam (Bild: dpa)

Es fühlt sich irgendwie komisch an ohne die WM. Keine Spiele mehr – beinahe täglich, keine Panini-Alben, keine Fernsehmoderatoren, die am laufenden Band über Fußball quasseln. Klar, das Leben geht weiter. Trotzdem haben wir uns nach „Dingen“ umgeschaut, die uns noch bleiben werden – nach der WM. Noch ein letzter Trost: Nach der WM ist vor der WM … Nur noch vier Jahre bedeutet wieviel mal schlafen?

Ein Seehund-Baby namens Jogi

Das kleine Seehund-Mädchen Jogi ist nach unserem Bundestrainer benannt (Bild: dpa)

Das kleine Seehund-Mädchen Jogi (Bild: dpa)

Im Tierpark von Neumünster, das ist eine Stadt im Bundesland Schleswig-Holsstein gibt es neuerdings ein kleines Seehund-Mädchen namens „Jogi“. Es ist in der Nacht des Halbfinal-Sieges der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Brasilien geboren. Gibt es einen schöneren Grund es nach Bundestrainer „Jogi“ Löw zu bennen ? Mal schaun, wie viele Jogis uns die Nacht des Weltmeister-Sieges beschert (hat) …

 

 Eine Weltmeister-Sonderbriefmarke

Ab Donnerstag gibt's eine Sonderbriefmarke zu Ehren unserer Weltmeister (Bild: dpa)

Ab Donnerstag (Bild: dpa)

Zwei Fußballspieler kämpfen auf dem Rasen um den Ball. Dieses Bild ist auf einer neuen Briefmarke zu sehen. Sie wird extra gedruckt, weil Deutschland Fußball-Weltmeister geworden ist. Deswegen steht auf der 60-Cent-Marke auch: Deutschland Fußball Weltmeister 2014.
„Ich hoffe, dass die Marke viele Landsleute im Alltag an die riesige Freude erinnert, die uns die Mannschaft bereitet hat“, sagte der Minister, der dafür zuständig ist. Er heißt Wolfgang Schäuble. Ab Donnerstag ist die besondere Briefmarke zu haben

 

Fußballer im Maisfeld

Fallrückzieher im Maisfeld (Bild: dpa)

Fallrückzieher im Maisfeld (Bild: dpa)

Ein riesengroßer Fußballer lässt sich gerade in Bayern auf seinen Po fallen. Mit einer Hand stützt er sich ab und mit seinem rechten Fuß schießt er schwungvoll den Ball über seinen eigenen Kopf. Vor dem Riesen muss sich aber keiner in Sicherheit bringen. Er ist nämlich nur ein Bild in einem Feld. So richtig erkennt man den Fußballer nur aus der Luft.
Das Feld pflanzten Arbeiter schon vor einigen Monaten an. Sie nahmen dafür unterschiedliche Pflanzen wie etwa Mais oder Sonnenblumen. Das Bild selbst mähten sie dann daraus heraus.
Das Ganze ist aber nicht bloß ein Bild – es ist ein Fußball-Labyrinth. Dort kann man durchlaufen und an vielen Ecken Spiele spielen. Es gibt zum Beispiel Torwand-Schießen oder Kopfball-Training. Das Labyrinth eröffnet am Donnerstag und ist bis zum 28. September täglich zu bestaunen.

Ein Bundestrainer namens Löw

Umjubelter Bundestrainer in Berlin - und der Welt. (Bild: dpa)

Umjubelter Bundestrainer in Berlin – und der Welt. (Bild: dpa)

Er selbst hat es noch nicht ganz eindeutig gesagt, aber der DFB und andere Fußball-Bosse sehen nicht das kleinste Anzeichen, dass Joachim Löw auf dem Höhepunkt seiner Bundestrainer-Karriere doch noch Schluss machen könnte.. „Wir sind total sicher. Der Präsident hat es gesagt, ich sage es auch: Wir sind total sicher, dass unser Ding noch nicht zu Ende ist“, bekräftigte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock. Im Siegerflieger  von Rio de Janeiro nach Berlin haben Löw, der zukünftige Sportdirektor Hansi Flick und Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff mit der DFB-Führung schon wieder locker über kommende Aufgaben gesprochen, sagt Sandrock. Die Chefs des Weltmeister-Verbandes sind sicher, dass Löw auch zum Start in die neue Länderspielsaison die deutsche Nationalelf als Chefcoach betreuen wird. Es gibt viel zu tun: Am 3. September steht in Düsseldorf schon wieder ein Treffen mit WM-Finalgegner Argentinien auf dem Programm, allerdings auf freundschaftlicher Grundlage. Vier Tage später in Dortmund beginnt die Qualifikation für die Europameisterschaft in Frankreich.
Vier Anläufe hat Jogi Löw gemacht, bis er als Chef sein Team zum großen Coup führen konnte, zu de vierten Stern. oder kurz: den Weltmeistertitel.

Andenken an die WM-Stars aus dem Netz

World Cup 2014 - Empfang Nationalmannschaft

Trikot, Fahne, Fußball-Schuh. „Gute Stücke“ der WM-Stars werden im Netz versteigert (Bild: dpa)

Ein WM-Trikot von Per Mertesacker. Fußball-Schuhe von Lukas Podolski oder Manuel Neuer. Oder ein WM-Trainings-Shirt von Toni Kroos. Es gibt eine Menge Fußball-Fans, die solche Sachen gern hätten. Besonders jetzt, nachdem Deutschland Fußball-Weltmeister geworden ist. Im Internet kann man sie jetzt ersteigern. Das bedeutet: Man bietet Geld. Wer am meisten bietet, bekommt das Teil. Von Bundestrainer Joachim Löw gibt es zum Beispiel eine Jacke. Und von Mario Götze auch Schuhe. Die Sachen sind aber nicht für wenig Geld zu haben. Das ist auch gut so. Denn das Geld, das bei der Versteigerung zusammenkommt, soll an verschiedene Projekte gehen. Die setzen sich für Kinder ein.

Hier werden die Andenken versteigert:

http://unitedcharity.de/WM-SPECIAL/WM-SPECIAL

 

 

Von dpa/Caroline Kron