Großes Konzerthaus eröffnet

Großes Konzerthaus eröffnet
Der neue Teil der Elbphilharmonie besteht aus Glas und steht auf einem alten Speicher aus Backsteinen. (Foto: dpa)

Huch, das sieht ja fast aus, als würden die oberen Stockwerke schweben! Tatsächlich aber steht der Teil dieses Gebäudes auf mehreren Säulen. Das Gebäude heißt Elbphilharmonie und befindet sich in der Stadt Hamburg. Fast zehn Jahre wurde daran gebaut. Jetzt ist es endlich fertig und wurde am Mittwoch mit einer großen Feier eröffnet.

Was in dem Gebäude drin ist? Zwei Konzertsäle, ein Hotel und richtig teure Wohnungen. Die Elbphilharmonie steht direkt am Wasser. Das geschwungene Dach erinnert an Wellen. Der rote, untere Teil des Gebäudes steht schon sehr viel länger. Er war früher ein großes Lagerhaus, der Kaispeicher. Vor über hundert Jahren schon wurden hier Vorräte gelagert, zum Beispiel Säcke voller Kakao-Bohnen.

Lange und teure Bauzeit

Mit dem Bau wurde bereits vor zehn Jahren begonnen. In dieser Bauzeit gab es oft Streit und Diskussionen um die Elbphilharmonie. Denn zuerst sollte das Gebäude 77 Millionen Euro kosten – was schon teuer ist. Im Laufe der Jahre aber wurde der Bau immer teurer: Am Ende hat die Elbphilharmonie 789 Millionen Euro gekostet – zehn Mal so viel wie angekündigt.

Von ann, dpa