Andreas Kümmert will Sieg beim ESC nicht

Der Sänger Andreas Kümmert gewann den Wettbewerb, erklärte dann aber überraschend seinen Verzicht. (Foto: dpa)
Der Sänger Andreas Kümmert gewann den Wettbewerb, erklärte dann aber überraschend seinen Verzicht. (Foto: dpa)

Wer einen Wettbewerb gewinnt, ist der Sieger. So ist das normalerweise. Doch bei einem großen Musik-Wettbewerb wollte der Gewinner nicht der Sieger sein. Er lehnte den Sieg ab. Das Ganze konnte man im Fernsehen sehen. Bei der Show ging es darum, wer für Deutschland beim Wettbewerb Eurovision Song Contest (gesprochen: jurowischn song kontest) mitmacht. Kurz sagt man ESC.

Bei der Show am Donnerstag traten mehrere Künstler in der Stadt Hannover gegeneinander an. Die Zuschauer stimmten per Telefon und SMS ab, wer aus ihrer Sicht der Beste war. Die meisten Stimmen bekam der Sänger Andreas Kümmert. Er wurde bekannt, weil er vor mehr als einem Jahr die Castingshow „The Voice of Germany“ gewonnen hatte.

Der Titel geht an Ann Sophie

Als nun das Ergebnis verkündet wurde, sorgte Andreas Kümmert für eine Riesen-Überraschung: Er lehnte den Sieg ab! „Ich bin überwältigt von eurer Zuneigung“, sagte er zu den Zuschauern. Doch er sei nicht in der Verfassung, die Wahl anzunehmen. Seinen Titel gab er an die Zweitplazierte, die Sängerin Ann Sophie. Sie sei geeigneter, beim ESC aufzutreten als er.

Ann Sophie wird nun im Mai für Deutschland beim ESC in Österreich singen. Dort treten Musiker aus vielen Ländern auf. Millionen Menschen schauen sich das im Fernsehen an.

Viele Zuschauer finden die Entscheidung nicht gut

Viele Zuschauer fanden die Entscheidung von Andreas Kümmert nicht gut. Ann Sophie nahm ihn in Schutz: „Ich finde das megamutig, dass er in dem Moment so auf sein Herz gehört hat“, sagte sie.

Von dpa

Ein Interview mit der Gewinnerin Ann Sophie

Ann Sophie