Ein Museum für den Dackel

Dackel «Seppi», aufgenommen im Dackelmuseum in Passau. (Foto: dpa)
Dackel Seppi im Dackel-Museum. (Foto: Armin Weigel/dpa)

Langer Körper, kurze Beine – so sieht der typische Dackel aus. Manche dieser Hunde haben struppiges Fell, andere glattes. Und unterschiedliche Farben gibt es auch noch! Wer noch mehr über diese Hunderasse erfahren möchte, kann das demnächst in der Stadt Passau im Süden Deutschlands. Dort eröffnet im April ein ganz spezielles Museum.

Schlitzohrig und gesellig

Die beiden Gründer des Museums sind große Dackel-Fans. „Dackel sind schlitzohrig, gemütlich, gesellig, schnell, intelligent, ausdauernd, anhänglich, treu, liebevoll und ergeben“, sagt einer der beiden.

Auch wenn manche Leute in Passau das Museum albern finden. Es gibt auch viele, die sich darauf freuen.

Brezeln in Dackelform

In der Stadt kann man schon jetzt Pralinen und Brezeln in Dackelform kaufen. Eine Pizzeria bietet eine Pizza mit Würsten darauf an. Die fressen schließlich nicht nur Hunde gerne. Auch vielen Menschen schmeckt der Pizza-Belag gut.

(Von dpa)

Haustier-Serie: Hunde