Zum Muttertag: Tolle Blumen für die Mama!

Blumen kann man ganz unterschiedlich verschenken. Zum Beispiel als Gesteck oder in selbst gestalteten Töpfen. (Foto: dpa)
Blumen kann man ganz unterschiedlich verschenken. Zum Beispiel als Gesteck oder in selbst gestalteten Töpfen. (Foto: dpa)

Am 10. Mai ist Muttertag. Vielleicht hast du Lust, Blumen zu verschenken. Das findest du langweilig? Dann pflanze die Blume doch in eine alte Tasse oder ein Einmachglas.

Welche Blumen verschenkt man zum Muttertag? „Zum Muttertag sind Rosen sehr beliebt“, sagt Fachfrau Carla Radtke. Aber du kannst natürlich alle Blumen nehmen, die dir oder deiner Mutter gefallen. „Ich finde zum Beispiel Vergissmeinnicht schön – denn es geht ja darum, die Mama nicht zu vergessen.“

Vergissmeinnicht haben kleine blaue Blüten und sind am liebsten draußen. „Man kann sie aber auch etwa 14 Tage drinnen behalten und erst dann nach draußen stellen“, sagt die Expertin.

Auch eine gute Idee: Bellis für die Mama

Wenn du deiner Mutter gern Blumen für den Garten oder die Terrasse schenken willst, sind auch Bellis eine Idee. Sie sehen aus wie große Gänseblümchen. Es gibt sie zum Beispiel in Pink oder Weiß.

Für das Wohnzimmer kommen Usambaraveilchen infrage. Sie haben etwa weiß-pinke Blüten. Oder ein flammendes Käthchen. Diese Blume gibt es in allen möglichen Farben – in Rot, Rosa, Gelb, Orange, Pink oder Weiß. Der Vorteil: „Das flammende Käthchen braucht ganz wenig Wasser, denn es kann das Wasser in seinen dicken Blättern speichern.“

Blumen im Zuckerdöschen, Einmachglas oder Kochtopf

Ein Blumenstrauß zum Muttertag findest du langweilig? Dann schenk doch einmal Blumen in der Dose. (Foto: dpa)

Ein Blumenstrauß zum Muttertag findest du langweilig? Dann schenk doch einmal Blumen in der Dose. (Foto: dpa)

Findest du einen einfachen Blumentopf zu langweilig als Geschenk? Dann pflanze die Blume doch einfach in etwas anderes: eine alte Tasse oder eine Konservendose, ein Einmachglas, ein Zuckerdöschen, einen Kochtopf oder einen Korb. Eigentlich kannst du alle möglichen Gefäße zu Blumentöpfen umfunktionieren.

Wenn die Blumen draußen unter freiem Himmel stehen, muss man auf eine Sache achten. „Wenn es regnet, muss das Wasser abfließen können“, sagt die Blumenfachfrau. Das heißt, das Gefäß muss ein Loch haben. Du könntest zum Beispiel einen Erwachsenen bitten, mit dem Bohrer ein Loch in die Konservendose zu bohren.

Die Blumen dürfen nicht im Wasser stehen

Steht die Blume auf der Terrasse oder in der Wohnung, braucht der Topf kein Loch. Man muss aber trotzdem darauf achten, dass die Blume nach dem Gießen nicht im Wasser steht. „Sonst würden die kleinen Wurzelhärchen abfaulen“, erklärt Carla Radtke. „Man kann zum Beispiel kleine Kieselsteine in das Gefäß legen. Sie sorgen dafür, dass die Blume nach dem Gießen nicht direkt im Wasser steht.“

Anschließend nimmst du die Pflanze aus dem Töpfchen, in dem du sie gekauft hast. Steck sie in deinen Blumentopf mit Erde und drücke die Erde leicht an. Jetzt kannst du die Blume gießen.

Wenn du magst, kannst du die Blume noch dekorieren – zum Beispiel mit einem selbst gebastelten Herzstecker oder einer kleinen Wimpelkette. Konservendosen kannst du mit einem bunten Band oder einer Girlande aus Herzen aufpeppen. Fertig ist das Muttertagsgeschenk!

Von dpaKINA - So bastelst du ein kleines Blumengesteck

So bastelst du ein Blumengesteck

Wenn du statt einer Topfblume lieber Schnittblumen verschenken möchtest, kannst du auch ein Blumengesteck basteln. Dafür brauchst du ein paar schöne Blumen und einen bestimmten Schaum: Frisch-Steck-Schaum.

„Das ist ein Schwamm, der Wasser speichert und den man sich auf die passende Größe zuschneiden kann“, sagt die Blumen-Expertin Carla Radtke. Du kannst diesen Schaum im Blumenladen bekommen. Diesen Schwamm legst du so lange ins Wasser, bis er sich schön vollgesogen hat.

Dann kannst du die Blumen in den Schwamm stecken. „Man kann zum Beispiel eine Rose als Zentrum in die Mitte stecken“, sagt die Fachfrau. Drumherum sehen grüne Blätter und andere Blumen schön aus. „Wichtig ist, dass man die Stiele der Blumen schön anspitzt – wie einen spitzen Pfeil“, sagt Carla Radtke.

Das Blumengesteck hält anderthalb bis zwei Wochen. „Man muss den Schwamm allerdings ab und zu ein bisschen gießen“, sagt Carla Radtke.

Von dpa

Deko für die Mama

Blumen lassen sich sehr einfach noch schöner machen, als sie sowieso schon sind. Hier zwei Beispiele: Du kannst aus schönem Tonpapier oder Geschenkpapier und einem Holzspieß Herzstecker basteln. Schneide dazu zwei Herzen aus, bestreiche sie mit Kleber. Lege den Holzspieß mittig auf ein Herz und pappe das andere Herz darauf. Den Holzspieß kannst du auf die passende Länge kürzen.

Du kannst auch aus verschiedenen farbigen Herzen auch eine kleine Girlande basteln und sie um eine Konservendose legen. Pike ein kleines Loch in die Mitte der Herzchen. Fädele die Herzen an einem Faden auf und mache am besten nach jedem Herz einen Knoten. Klebe die Girlande dann mit Klebeband an die Konservendose.

Klicke auf die Grafik, dann kannst du sie besser sehen. (Foto: dpa)

Klicke auf die Grafik, dann kannst du sie besser sehen. (Foto: dpa)