Wilde Tiere und Knäckebrot

Wilde Tiere und Knäckebrot
Macht mit Lotta eine Reise nach Schweden. (Foto: Verlag)

Gerade im Winter ist es schön, eine Sommerreise nach Schweden zu machen– zumindest in Gedanken. Das geht mit Lotta, die im Urlaub mit ihrer Freundin Cheyenne viele Abenteuer erlebt.

Lotta Petermann ist elf Jahre alt. Sie mag Tiere, ihre beste Freundin Cheyenne, Ferien und Knäckebrot. Da trifft es sich gut, dass die Petermanns im Urlaub nach Schweden fahren – und zwar mit dem Wohnmobil.

Um diese Reise geht’s in dem Hörbuch „Mein Lotta-Leben – Den Letzten knutschen die Elche!“ Das Beste ist: Lottas Freundin Cheyenne darf auch mit. Die beiden Mädchen freuen sich wahnsinnig auf die Wildnis. Sie wollen in einem Zelt schlafen und Luchse und Bären beobachten.

Zunächst schippern sie aber mit der Fähre über die Ostsee. Mit Cheyenne hat Lotta immer etwas zu kichern. Denn ihre Freundin ist kein bisschen schüchtern und sagt immer, was sie gerade denkt. Außerdem quietscht und faucht sie gerne herum. Sogar Lottas kleine Brüder hält Cheyenne sehr gut in Schach.

Am Ziel angekommen, haben alle mit den Mücken zu kämpfen. Außerdem müssen sie Papas schlechte Laune ertragen, weil er noch keinen Fisch geangelt hat. Die Mädchen sammeln Blaubeeren und drehen Handyfilme, um ihren Freund Paul zu Hause zu beeindrucken. Dabei schummeln sie auch ab und zu ein bisschen. Sie formen zum Beispiel selbst Bärenspuren. Doch plötzlich tauchen auch echte Tiere auf: ein Luchs, eine Giftschlange und sogar ein Elch!

Lotta erzählt die spannenden und lustigen Erlebnisse wie in einem Tagebuch. Doch auch Cheyenne, Lottas Brüder und die Eltern kommen zu Wort. Außerdem sind Musik und Geräusche zu hören: zum Beispiel der zurrende Reißverschluss am Zelt und Lottas Blockflöte. Es ist fast so, als wäre man auf der Schweden-Reise dabei.

KINA - Wilde Tiere und KnäckebrotAlice Pantermüller, Daniela Kohl: Mein Lotta-Leben. Den Letzten knutschen die Elche. Jumbo Verlag, 1 CD, 10,99 Euro, ab 9 Jahren








Hier kannst du einmal in das Hörpsiel reinhören

Von dpa