Wie findet man die richtige Sportart?

Wer gerne mit anderen Kindern Sport macht, ist beim Ballsport vielleicht richtig. (Foto: Thomas Banneyer)
Wer gerne mit anderen Kindern Sport macht, ist beim Ballsport vielleicht richtig. (Foto: Thomas Banneyer)

„Bewegung tut gut“, das haben deine Eltern bestimmt auch schon mal zu dir gesagt. Und tatsächlich ist das so: Sport hilft unserem Körper, fit zu bleiben. Besonders bei Kindern ist körperliche Betätigung sehr wichtig, damit du dich gut entwickeln kannst. Wenn du Sport machst, dann fühlst du dich gut in deinem Körper, weil du Muskeln und Kondition bekommst – und so viele Aufgaben einfacher schaffen kannst. Wer Sport treibt, ist flink, kann viele Spiele schnell lernen, hat Bewegungssicherheit und Kontrolle über seinen eigenen Körper. Doch oft stellt sich die Frage: Welche Sportart ist eigentlich die richtige für mich? Darüber haben wir mit Ilona Gerling gesprochen. Sie ist Sportlerin und Dozentin an der Deutschen Sporthochschule (Spoho) in Köln.

Wie viel Sport solltest du machen?

Die neunjährige Greta liebt das Ballett. Welche Sportart magst du? (Foto: Martina Goyert)

Die neunjährige Greta liebt das Ballett. Welche Sportart magst du?
(Foto: Martina Goyert)

Mindestens eine Stunde am Tag – so viel solltest du dich intensiv bewegen, sagt Ilona Gerling. Sie hat selbst sehr früh mit dem Turnen angefangen. „Wenn man wächst, hilft Sport, mit einem gesunden Körpergefühl groß zu werden“, sagt Ilona Gerling. Das kann aber auch schon heißen: Viel auf dem Pausenhof herumrennen oder nach Schulschluss Inline Skates fahren. Wenn du dir überlegst, Sport in einem Verein zu machen, dann solltest du dort verschiedene Sportarten ausprobieren. „Generell ist es sehr wichtig, dass man sich Zeit nimmt und in alles mal hinein schnuppert“, sagt die Expertin. Schließlich gibt es viele verschiedene Sportarten, die Spaß machen: Hockey, Basketball, Handball, Tennis und Fußball sind nur ein paar davon. Bei allen sind unterschiedliche Talente gefragt.

Solltest du Sport im Verein machen?

Die Expertin gibt den Tipp: Am besten legst du dich nicht zu früh auf nur eine Sportart fest. Viele Vereine bieten Probetrainings an. Da kannst du ganz unverbindlich mal hingehen und mitmachen. Besonders wenn man Tennis oder Hockey spielt, solltest du dazu noch Turnen oder Schwimmen – sonst wird nämlich nicht der ganze Körper trainiert. Und das ist besonders bei jüngeren Kindern im Grundschulalter sehr wichtig.

Wie findest du die richtige Sportart?

Beim Eishockey geht es mitunter zur Sache. Doch Fairplay ist auch hier angesagt. (Foto: Getty Images/iStockphoto)

Beim Eishockey geht es mitunter zur Sache. Doch Fairplay ist auch hier angesagt. (Foto: Getty Images/iStockphoto)

Nach einiger Zeit, wenn du in verschiedene Sachen hinein geschnuppert hast, kannst du dich auch auf eine Sportart festlegen. „Das macht man am besten einfach nach seinem Herzen“, sagt Ilona Gerling. Denn nur, wer motiviert ist, kann richtig gut werden. Spielst du gern mit anderen in einem Team? Dann ist ein Mannschaftssport richtig für dich. Also Basketball, Fußball, Volleyball, Handball oder Hockey.

Hast du gute Reflexe? Probier‘ doch mal Tischtennis, Badminton oder Tennis aus. Auch Leichtathletik, Schwimmen, Judo oder Tanzen sind bei vielen Kindern beliebt, die sich gut und schnell bewegen können. „Wenn man sich unsicher ist, kann man auch in der Klasse herumfragen, was die anderen so machen“, sagt Ilona Gerling. Wenn du dann mit einem Freund oder einer Freundin mitgehst, kennst du schon jemanden im Verein.

Wie testest du, ob du richtig fit bist?

Ilona Gerling hat noch einen Rat, um zu prüfen, ob man fit genug ist: „Einfach mal über die Treppen in den dritten Stock laufen. Wenn man dann noch nicht aus der Puste ist, geht’s dem Körper gut.“

Duda – Mach mit! Das Sportfestival

Möchtest du verschiedene Sportarten mal ausprobieren? Dann komm zum „Duda – Mach mit! Das Sportfestival“. Es findet am Wochenende, 15. und 16. September, von 11 bis 18 Uhr im Cologne Sportspark statt: Poller Weg 1, 51149 Köln. Teste Sportarten wie Hockey, Klettern, Tanzen oder Beachvolleyball. Außerdem gibt es einen Fahrradparcours. Unser Maskottchen Duda ist auch vor Ort.
Kinder haben freien Eintritt, Erwachsene zahlen fünf Euro.

www.duda-machmit.de

VON JONAH LEMM

Komm zum Duda – Sportfestival!