Nicht Heidis Mädchen!

Nicht Heidis Mädchen!
HANDOUT - 21.12.2017, Hamburg: Sängerin Aliya Ilgin (3.v.r) und Freundinnen stehen während eines Fototermins vor der Kamera. Diese Schülerinnen haben ein Musikvideo aufgenommen. ACHTUNG: Dieses Bild hat dpa auch im Bildfunk gesendet. Foto: Markus Abele/Pinkstinks/dpa - Honorarfrei nur für Bezieher des Dienstes dpa-Nachrichten für Kinder +++ dpa-Nachrichten für Kinder +++

Wer schön sein will, muss leiden? So ein Quatsch, finden ein paar Mädchen aus Hamburg. Zusammen mit Erwachsenen haben sie ein Musikvideo gemacht. In dem Lied dazu geht es um eine bekannte Fernseh-Sendung. Es heißt „I’m not Heidi’s Girl“. Das ist englisch und heißt „Ich bin nicht Heidis Mädchen!“

Die Sendung, die in dem Lied kritisiert wird, heißt „Germany’s Next Topmodel“. Dabei machen Frauen mit, die Models werden wollen, zum Beispiel für Fotos und Modenschauen. Am Ende der Show gibt es eine Siegerin.

Aussehen ist nicht so wichtig

Viele Mädchen finden die Sendung super. Hinterher fühle man sich aber oft hässlich, sagt eine der Schülerinnen. Mit ihrem Lied wollen die Mädchen zeigen, dass Aussehen nicht so wichtig ist.

Die Schülerin Aliya singt übersetzt auf Deutsch: „Ich bin mehr als mein Aussehen.“ Und: „Ich kann alles auf der Welt sein, hab Stil, Verstand und mehr.“ Im Video zu „I’m not Heidi’s Girl“ siehst du ihre Freundinnen unter anderem beim Boxen und Skaten.

„I’m not Heidi’s Girl“ ist im Internet

Im Internet kannst du dir das Video ansehen. Frage am besten deine Eltern, ob ihr das gemeinsam machen könnt. Denn viele soziale Netzwerke darf man erst mit 13 Jahren alleine benutzen.

Von dpa