Dudas Hörbuch-Tipp: Die drei Superbrillen

Dudas Hörbuch-Tipp: Die drei Superbrillen
Mit ihren Spezial-Brillen werden Max, Leo und Uli zu Agenten. (Foto: dpa)

Besonders Jungs werden nach diesem schrägen Hörbuch ganz verrückt sein. Es heißt „Die drei Superbrillen“ und erzählt von Max, Leo und Uli. Die drei Jungs sind eigentlich ganz normale Elfjährige.

Aber wenn sie ihre Coolator-Brillen aufsetzen, werden sie zu Agenten. Dann haben sie sogar andere Namen: Max heißt „Chip“ und ist hochintelligent. Leo ist «Kiste» und ein Super-Pilot. Der lange Uli wird «Nudel» genannt. Er kann außergewöhnlich schnell rennen.

Die Brillen sind so etwas wie Geheimwaffen. Wenn die Jungen sie tragen, sehen sie für andere wie Erwachsene aus. Und zwar wie wichtige Erwachsene, also solche mit Geld und Macht. Das ist bei einem schwierigen Auftrag schon praktisch.

Die Regierung wird von Schurken erpresst. Sie haben hochgefährlichen Sprengstoff gestohlen. Außerdem haben sie einen Erfinder in ihre Gewalt gebracht. Nun sind die drei Jungen gefragt. Ihr Hauptquartier ist ein Labor mit einer Menge Spezial-Technik.

Am Ende befinden sich Chip, Kiste und Nudel in einem U-Boot im Meer. Einerseits fiebert man bei der Geschichte mit. Andererseits kugelt man sich vor Lachen. Nebenbei erfährst du, wie ein Periskop funktioniert oder wie Radioaktivität entsteht.

KINA - Mit drei Superbrillen losfliegen und abtauchenThomas Krüger: Die drei Superbrillen. Wo ist Professor Nitroglitz? Sprecher: Rufus Beck, cbj audio Verlag, München, 2015, 2 CDs, Gesamtlänge: 2 Std. 33 Min., Preis: 12,99 Euro, ab 10 Jahren, ISBN: 978-3-8371-3065-2

 

 

 

Hier kannst du einmal in das Hörbuch hineinhören