Ärger um Besuch aus der Türkei

Ärger um Besuch aus der Türkei
Die türkische Flagge trägt einen Halbmond. (Foto: dpa)

Türkische Politiker wollen in Deutschland für sich und ihre Politik Werbung machen. Das sorgt gerade für viele Diskusssionen. Warum?

Demnächst wirst du sie wieder sehen: In vielen Städten stehen deutsche Politiker an Info-Ständen und reden mit den Menschen. Die Politiker möchten, dass diese Leute sie bei der Wahl im September wählen. Deshalb machen sie Werbung für sich selbst und erklären zum Beispiel, was sie nach der Wahl gern verändern würden. Was die Politiker machen, nennt man Wahlkampf.

Viele Türken in Deutschland

In Deutschland gibt es gerade Ärger um den Wahlkampf. Denn nicht nur deutsche Politiker wollen Werbung für sich und ihre Ideen machen. Auch einige Politiker aus der Türkei möchten das hier tun. Sie wollen Reden halten und mit den Menschen sprechen. Denn in Deutschland leben fast eineinhalb Millionen Türken, die demnächst bei einer wichtigen Wahl für die Türkei mitmachen dürfen.

„Die Türken stimmen darüber ab, ob ihr Präsident noch mehr Rechte bekommen soll“, erklärt der Türkei-Experte Rayk Hähnlein. Der Staatschef und seine Partei wollen genau das. Deshalb möchten sie die Türken in Deutschland davon überzeugen, für eine Änderung zu stimmen.

Rayk Hähnlein meint, dass viele Türken in Deutschland den Präsidenten unterstützen. Allerdings gibt es auch viele Menschen, die es nicht gut finden, wenn der türkische Präsident noch mehr Rechte bekommt. Was er macht, ist dann nämlich schwerer zu kontrollieren.

Auftritt in Köln abgesagt

In dieser Woche sollten eigentlich zwei türkische Minister nach Deutschland kommen. Sie wollten unter anderem für die geplanten Änderungen in der Türkei Werbung machen. Ein Minister wollte in die Stadt Köln kommen. Der andere in die kleine Stadt Gaggenau im Südwesten Deutschlands. Beide Termine wurden abgesagt. Der Bürgermeister der Stadt Gaggenau erklärte: Es kämen zu viele Leute. Deswegen sei es schwer, für die Sicherheit zu sorgen.

Politiker in der Türkei sind deshalb sauer. Sie sagen, sie hätten ein Recht darauf, öffentlich zu sagen, was sie denken. Viele Menschen in Deutschland sagen jedoch: Menschen in der Türkei bekämen oft Probleme, wenn sie anderer Meinung seien als die Regierung. Deshalb sei es seltsam, wenn die türkischen Politiker jetzt darauf bestehen, in Deutschland frei reden zu dürfen.

Von dpa