Kletterwälder in der Region

Kletterwälder in der Region
Los, in die Bäume: Wir empfehlen jede Menge Kletterwälder in der Region. (Foto: dpa)

In der Region gibt es viele Hochseilgärten und Kletterwälder. Wir erklären dir hier, wo – und was jeder einzelne kann.

Kletterwald Hennef

Für jeden ab 6 Jahren bietet der Kletterwald in Hennef 14 nach Gebirgen benannte Routen mit verschiedenen Höhen und Schwierigkeitsgraden. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Man kann in ein riesiges Spinnennetz springen, durch Röhren klettern, mit einer Schaukel von Plattform zu Plattform schwingen und vieles mehr. Unsere Kinderreporterin Helena war da, hier liest du ihren Bericht.

Eintritt: Bei 3 Stunden: Erwachsene: 19 Euro, Schüler: 14 Euro, bei 5 Stunden: Erwachsene: 23 Euro, Kinder: 18 Euro

Kletterwald Hennef, Sövener Straße 60, 53773 Hennef, 02622/9869260, www.kletterwald-hennef.de

K1 in Odenthal

Der Hochseilgarten und Kletterwald K1 liegt auf einer Anhöhe nahe Odenthal-Eikamp. Vom Parkplatz aus muss man eine kurze Wanderung antreten: Hinab in ein  kleines Tal mit Flüsschen und Brücke, auf der anderen Seite geht es steil bergauf. So kommt man schon gut aufgewärmt im Seilgarten an – einem Wäldchen, das voller ausgefallener Hindernisse hängt: Vom Schaukelpferd über rollende Tonnen bis zum Turn-Barren.

Eintritt: Erwachsene ab 18 Jahre: 24 Euro, Kinder und Jugendliche von 6 bis 17 Jahren: 18 Euro, Kinder bis 1,40m: 8 Euro

Klettergarten K1, Schallemicher Straße 40, 51519 Odenthal, www.hochseilgarten-k1.de

Kletterwald Schwindelfrei (Brühl)

Wo geht’s denn hier zum Kletterwald? Um im Brühler Wald am Wasserturm auf die Bäume zu klettern, muss man erst einmal tiefer in den Forst hinein. Wie aus dem Nichts eröffnet sich dann nach ein paar Hundert Metern der Kletterwald Schwindelfrei. Seile, Treppen, Hindernisse hängen überall zwischen den Bäumen, ein Ende ist kaum in Sicht.

Eintritt: Erwachsene ab 18 Jahren: 22 Euro, Jugendliche bis 17 Jahre: 18 Euro, Kinder bis 12 Jahre: 15 Euro

Kletterwald Schwindelfrei, Liblarer Straße 183, 50321 Brühl, 02232/157471, kletterwald-schwindelfrei.de

Kletterwald Birkenberg

Die Kletteranlage eignet sich vor allem für Ungeübte und Anfänger ab 1,20 m Körpergröße: Die Anforderung ist nicht allzu hoch und das fortlaufende Sicherungssystem erfordert kein Ein- oder Ausklinken und auch kein „Einfädeln“ zwischen den Elementen.

Klettergarten Birkenberg, Am Birkenberg, 51379 Leverkusen-Opladen, 02171/73880, www.klettergarten-birkenberg.org

Kletterwald Bonn

Der Kletterwald Bonn besteht aus vier verschiedenen Parcours in bis zu 14 Metern Höhe. Außerdem gibt es auch einen Kinderparcours für Kinder ab fünf Jahren. Wer den Eintritt bezahlt, darf zusätzlich das Hallenbad nutzen, ab Ende Mai kann man zusätzlich auch wieder die Sonne im Freibad genießen.

Eintritt: Erwachsene: 19,95 Euro, Kinder: 16,95 Euro

Bronx Rock Kletterwald im Hardtbergbad, In der Dehlen, 53125 Bonn, 02236/890568, www.kletterwald-bonn.de

Outdoor Oderberg

Im Hochseilgarten an der Sieg werden Trainings für Gruppen ab acht Leuten angeboten. Das Mindestalter für die Teilnahme an den angebotenen Programmen beträgt elf Jahre. Beim Training in diesem Hochseilgarten stehen vor allem Themen wie Verantwortung, Vertrauen, Kommunikation und Kooperation im Vordergrund. Termine nach Absprache (ab acht Personen)

Hochseilgarten Windeck, Am Freibad 1a, 51570 Windeck, 02291/90 76 74, www.outdoor-oberberg.de 

Eintrittspreise:  Preise sind in halbe (3h) und ganze Tage (6h) unterteilt

Hochseilgarten Blackfoot

Der Hochseilgarten Blackfoot am Fühlinger See bietet sieben Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Der einfachste befindet sich auf 2,5 Metern, der höchste auf 16 Metern Höhe.

Zudem gibt es die Seilbahn „Stairway to Heaven“, mit der man sich aus 25 Metern Höhe 300 Meter lang zum Sandstrand Blackfoot Beach befördern lassen kann. Einmalig ist das Klettern über Wasser mit direktem Blick auf den Fühlinger See. Im Preis mit inbegriffen ist der anschließende Aufenthalt am Blackfoot Beach.

Eintrittspreise: Erwachsene: 22 Euro, Kinder bis 12 Jahre: 16 Euro

Blackfoot Outdoor Camp GmbH, Stallagsbergweg 1, 50769 Köln, 0221/16881810, www.blackfoot.de

Hochseilgarten „Querfeldein“

Im Hochseilgarten „Querfeldein“ können Besucher in 12 bis 14 Metern Höhe ihren Mut beweisen. Der Hochseilgartenparcours wird mit einer 70 Meter langen Seilrutsche abgeschlossen. Voraussetzung für die Nutzung des Hochseilgartenparcours ist ein Alter von mindestens elf Jahren und eine Körpergröße von 1,50 m.

Eintritt: Je nach gebuchtem Programm. Die verschiedenen Preise finden Sie hier.

querfeldein – Hochseilgarten Düsseldorf, Am Kleinforst 260, 40627 Düsseldorf, 0211/47476780, www.hochseilgarten-duesseldorf.de

Hotel Fit, Berghausen 30, 53804 Much, 0221/170 70 53, www.hotel-fit.de

Hochseilgarten „Fit“

Der integrative Hochseilgarten Fit, findet sich auf dem Gelände des gleichnamigen Hotels. Hier wurde ein spezieller Hochseilgarten konzipiert, der  sowohl von Menschen mit als auch ohne Behinderung genutzt werden kann. Die Kletterstationen, die sich  in bis zu sieben Metern Höhe befinden, können von allen Teilnehmern ab 12 Jahren bezwungen werden.

Eintrittspreise: Gruppenabhängig, ab 35 Euro

Kletterwald Aachen

Im Kletterwald Aachen ist Mut gefragt. Auf 14 Parcours geht es bis zu 22 Meter in die Luft. Für die Verpflegung sorgt ein Kiosk mit Eis, kalten und warmen Getränken und Süßigkeiten. Ihr habt euer eigenes Essen? Kein Problem, im Kletterwald gibt es Picknicktische.

Eintrittspreise: Erwachsene: 20 Euro, Jugendliche (bis 18 Jahre): 16 Euro, Studenten, Azubis (bis 27 Jahre): 18 Euro, Kinder (bis 12 Jahre): 14 Euro

Wichtig: Die Kletterzeit beträgt 3 Stunden, Gruppentarife auf Nachfrage

Kletterwald Aachen, Unterer Backertsweg, 52074 Aachen, Tel.+49 (0)241 / 51 000 824, www.kletterwald-aachen.de