Helau

Helau
Narren außerhalb von Köln rufen oft auch: Helau! (Foto: dpa)

Sobald der Karneval begonnen hat, schallt es in Köln überall „Kölle Alaaf!“ Dann grüßen sich die Menschen nicht mehr mit „Hallo!“ oder „Guten Morgen!“, sondern benutzen die Narrenrufe. Aber diese Rufe sind von Stadt zu Stadt, sogar von Dorf zu Dorf verschieden. Hunderte verschiedene Narrenbegrüßungen gibt es in ganz Deutschland, schätzen Experten. Besonders weit verbreitet ist: „Helau“. 

In manchen Städten heißt der Karnevals-Ruf „Helau“, etwa in Düsseldorf und Mainz. Einige Experten meinen: Es ist ein alter Trinkspruch. Andere denken, „Helau“ stamme vom kirchlichen Jubel-Ruf „Halleluja“. Und wieder andere glauben, dass es einfach eine Abwandlung von „Hallo“ ist. Wer richtig liegt, ist nicht zu beweisen.

Das „Helau“ ist besonders weit verbreitet. Es wird in allen möglichen Regionen Deutschlands gerufen, vom Norden bis in den Süden.

Von ann, dpa

Klick dich weiter:

Zum Karneval-ABC