Temperaturen bis minus 20 Grad – Polen

Temperaturen bis minus 20 Grad – Polen
Historische Häuser in Danzig. Foto: Michael Zehender

Wir stellen dir Polen vor – und welche Besonderheiten das EU-Land hat

Der 1987 Meter hohe Berg Kasprowy Wierch in der Tatra. Foto: Grzegorz Momot/PAP/dpa

Seit 2004 ist Polen Mitglied der Europäischen Union. Es liegt in Mitteleuropa und grenzt an die Ostsee. Wusstest du, dass Polen das wichtigste Vogelbrutgebiet der Welt ist? Und es gibt noch viele weitere interessante Fakten über das Land.

Die Wissenschaftlerin Marie Curie. Foto: DB dpa/dpa

Berühmte Personen

Wenn es um Polen geht, gibt es mindestens zwei wichtige Persönlichkeiten, die man auf jeden Fall nennen muss. Zum einen ist das Nikolaus Kopernikus. Vielleicht hast du seinen Namen schon mal in der Schule gehört denn er war ein Sternenforscher und hat entdeckt, das nicht die Erde, sondern die Sonne das Zentrum des Universums ist. Außerdem stammt die Chemikerin und Physikerin Marie Curie aus Polen. Sie war die erste Frau, der je ein Nobelpreis verliehen wurde. Weitere berühmte Polen sind außerdem Komponist Frédéric Chopin und Papst Johannes Paul II, der bis zu seinem Tod 2005 in seinem Amt war. 

Das Pierogi-Fest in Krakau. Foto: dpa – Bildfunk

Polnische Küche

Polen ist auch für seine Speisen bekannt. Traditionelle Gerichte sind zum Beispiel Pierogi – das sind Teigtaschen gefüllt mit Fleisch, Käse, Pilzen. Es gibt auch süße Pierogi, dann isst man sie mit Obst. Ein beliebter polnischer Nachtisch ist der mit Rosinen bedeckte und mit Orangenschalen gefüllte Käsekuchen Sernik. Und wenn es doch herzhaft sein soll, gibt es noch Bigos: einen Krauteintopf mit Fleisch. Übrigens: Der letzte Donnerstag vor der Fastenzeit heißt in Polen „Fetter Donnerstag“: An diesem Tag ist Schlemmen traditionell erlaubt. Ähnlich wie es bei uns dann viele Berliner gibt.

Die unterirdische Kapelle des Bergwerks in einer 54 Meter langen Salzkammer. Foto: Polnisches Fremdenverkehrsamt/dpa/tmn

Interessante Fakten

Polen ist reich an Bodenschätzen wie Eisen oder Steinsalz. Im Salzbergwerk Wieliczka gibt es eine komplette unterirdische Stadt mit Café und Theater. Seit dem 13. Jahrhundert wurde dort Speisesalz gewonnen – bis 2007. Heute ist das Bergwerk eine Touristenattraktion. Auch das Wetter in Polen ist extrem: Die Sommer sind sonnig warm, die Winter können streng sein. Die Temperatur kann teils auf -20 Grad fallen und der Schnee – vor allem im Osten des Landes – kann bis zu 70 Tage liegen bleiben.

Von Elisa Sobkowiak

 

 

 

 

Unser Europa

Hier geht’s zur Duda Europaserie
https://www.duda.news/dudas-europaserie/