Serie: „Köln entdecken“ – Die Hohenzollernbrücke

Serie: „Köln entdecken“ – Die Hohenzollernbrücke
Die Hohenzollernbrücke führt direkt bis zum Dom. (Foto: dpa)

Entdecke deine Region! Wir stellen Sehenswürdigkeiten in und um Köln vor. Die Hohenzollernbrücke verbindet die linke und die rechte Rheinseite von Köln.

Hier leuchtet die Brücke zum Weltdiabetestag blau. (Foto: dpa)

Hier leuchtet die Brücke zum Weltdiabetestag blau. (Foto: dpa)

Die Liebesschlösser sind eine Attraktion - vor allem für Verliebte. (Foto: dpa)

Die Liebesschlösser sind eine Attraktion – vor allem für Verliebte. (Foto: dpa)

Alter:  Die Hohenzollernbrücke wurde ab 1907 errichtet und 1911 fertiggestellt.

Lage: Die linke und die rechte Seite Kölns werden eigentlich durch den Rhein getrennt. Die Hohenzollernbrücke verbindet beide Teile. Sie liegt in der unmittelbaren Nähe zum Kölner Dom.

Aussehen: Wenn man die Hohenzollernbrücke betritt, dann entdeckt man sofort die zahlreichen Liebesschlösser, die viele verliebte Paare dort aufhängen. Das ist eine bekannte Tradition: Nachdem Paare ihr persönliches Schloss aufhängen, küssen sie sich und werfen den Schlüssel anschließend in den Rhein. Damit soll die Liebe ewig halten.

Art: Die Hohenzollernbrücke ist eine Eisenbahn- und Fußgängerbrücke.

Besonderes: Zu bestimmten Anlässen wird die Brücke mit bunten Lichtern beleuchtet.

Von Sarah Boualani

Mehr Ausflugsziele in der Region:

Entdecke deine Region