Fans feiern Super Mario

Die Computerspielfigur Super Mario gibt es schon sehr lange. Von Beruf ist er Klempner. (Foto: Screenshot Spieletester)
Die Computerspielfigur Super Mario gibt es schon sehr lange. Von Beruf ist er Klempner. (Foto: Screenshot Spieletester)

Kennst du dich mit Videospielen aus? Wenn ja, dann hast du von ihm sicher schon einmal gehört: Super Mario. Der kleine Italiener mit dem Schnäuzer und der auffälligen roten Mütze taucht in vielen Spielen der Firma Nintendo auf. Er gilt mittlerweile als bekannteste Videospielfigur der Welt! Immer am 10. März, also an diesem Samstag, feiern seine Fans den Super-Mario-Tag. Zur Feier des Tages erklären wir dir, wer Mario überhaupt ist – und wo er herkommt.

Wer ist Mario?

Sogar Duda hat Super Mario schon mal beim Welttreff der Maskottchen in Hürth getroffen. (Foto: Neue Bande)

Mario ist eine kleine, pummelige Zeichentrickfigur, die normalerweise immer die gleiche Kleidung trägt: Eine blaue Latzhose, rotes Hemd und Mütze, weiße dicke Handschuhe. In vielen Nintendo-Spielen ist er die Hauptfigur, die du als Spieler steuerst. Du kannst mit ihm schwierige Wege laufen, Rennen fahren und gemeine Gegner wie Bowser, ein schildkrötenartiges Wesen, bekämpfen. Einige Spiele kannst du auch gemeinsam mit deinen Freunden spielen.

Von Beruf ist Mario Klempner. Genau wie sein Zwillingsbruder, Luigi, den du an seiner grünen Mütze erkennst. Luigi taucht auch in vielen Super-Mario-Spielen auf. Andere Figuren, die immer wieder vorkommen, sind zum Beispiel Prinzessin Peach oder Yoshi, ein grüner Dinosaurier.

Woher kommt er?

Super Mario wurde von Nintendo entwickelt. (Foto: dpa)

Mario taucht das erste Mal 1981 in dem Videospiel „Donkey Kong“ auf. Das ist nun schon mehr als 35 Jahre her! In dem Spiel muss Mario eine Frau, Pauline, vor dem Gorilla Donkey Kong retten. Allerdings heißt Mario damals noch „Jumpman“ („Spring-Mann“). Er wird aber schnell umbenannt.

1985 wird dann das erste Jump ’n‘ Run-Spiel mit Mario als Hauptperson veröffentlicht. „Jump ’n‘ Run“ ist Englisch und bedeutet: spring und lauf. In diesen Spielen musst du deine Spielfigur einen schwierigen Weg entlangsteuern. Dabei musst du immer wieder Hindernissen ausweichen, schneller oder langsamer laufen und springen, um es ins Ziel zu schaffen. Daher kommt der Name. Es sind übrigens diese Jump ’n‘ Run-Spiele, die Mario erst so richtig berühmt gemacht haben.

Mittlerweile gibt es aber auch Spiele fürs Smartphone, zum Beispiel Super Mario Run.
Ein aktuelles Spiel in der Reihe ist zum Beispiel „Super Mario Odyssey“. Es wurde vergangenes Jahr im Oktober veröffentlich.

Wer hat Mario entwickelt?

Das war der japanische Spieleentwickler Shigeru Miyamoto. Er arbeitet beim Videospielhersteller Nintendo. Nintendo ist ein sehr großes Unternehmen. Neben Super Mario verkauft die Firma zum Beispiel auch die berühmten Pokémon-Spiele.
Mit diesen Spielen verdient Nintendo sehr viel Geld. Die Super-Mario-Spiele haben sich angeblich etwa 300 Millionen Mal verkauft. Die Spielreihe zählt zu den erfolgreichsten Videospielen der Welt. Daher benutzt Nintendo Mario auch als Maskottchen.

Warum ist der 10. März Feiertag?

So ein Super Mario-Tag ist natürlich auch eine tolle Werbung für das Unternehmen. Die Fans des Spiels feiern den Tag übrigens vermutlich aus einem bestimmten Grund am 10. März.

Auf Englisch kürzt man das Datum nämlich so ab: Mar 10. Wenn man sich dann vorstellt, dass die eins ein „i“ ist und die Null ein „o“… richtig, dann steht dort Mario!

Von Eliana Berger