Nordkorea gegen USA

Nordkorea gegen USA
Drohung: Der Flugzeugträger gehört den USA und soll sich in der Nähe von Nordkorea positionieren - bereit zum Angriff, sozusagen. (Foto: dpa)

Atomtest und Raketentest – das sind zwei Wörter, die man immer wieder im Zusammenhang mit einem bestimmten Land hört. Das Land heißt Nordkorea und liegt in Asien. Jetzt ist es in heftigen Streit mit einem anderen Land geraten: mit den USA.

Kim Jong Un herrscht über Nordkorea. (Foto: dpa)

Richtig viel weiß man über Nordkorea nicht. Denn das Land schottet sich ab. Andere Länder sollen möglichst wenig über Nordkorea wissen. Deshalb treffen sich Politiker aus Nordkorea kaum mit Politikern aus anderen Ländern. Die Hauptstadt von Nordkorea heißt übrigens Pjöngjang. Der Staatschef heißt Kim Jong-Un. Schon sein Vater war Staatschef in Nordkorea.

Nordkorea will mit Waffen abschrecken

Doch ab und zu hört man eben doch etwas, meist geht es dabei um Waffen. Dann will Nordkorea sogar, dass andere davon wissen. Zum Beispiel, wenn das Land eine Rakete testet oder an einer Atomwaffe arbeitet. Den Grund dafür erklärt der Nordkorea-Experte Holmer Brochlos: „Nordkorea will mit seinen Atomwaffen andere Länder abschrecken.“ Das Land fühlt sich von Feinden umgeben, zum Beispiel Südkorea und Japan.

Nordkorea bezeichnet auch das Land USA als Feind. Obwohl es weit entfernt liegt. Die USA finden es nicht gut, dass Nordkorea Atomwaffen entwickelt und irgendwann solche Waffen besitzen möchte. Denn es ist streng festgelegt, wer Atomwaffen besitzen darf. „Eigentlich sollen irgendwann gar keine Länder mehr Atomwaffen haben“, sagt Holmer Brochlos. „Kommen jetzt noch mehr Länder mit solchen Waffen dazu, wird das immer schwieriger.“

USA wollen Atomtests stoppen

Donald Trump (Foto: dpa)

Nordkorea aber sagt, das Ganze sei unfair. Schließlich hätten auch die USA selbst Atomwaffen. Und Nordkorea bräuchte welche, um sich zu verteidigen. Deshalb macht Nordkorea trotzdem weitere Tests. Die USA wollen aber, dass es damit aufhört. Seit etwas mehr als 90 Tagen herrscht ein neuer Präsident in den USA: Donald Trump. Und er geht heftiger gegen Nordkorea vor, als es vorher üblich war.

Deshalb haben die USA zum Beispiel Schiffe Richtung Nordkorea geschickt. Von den Schiffen können Militär-Flugzeuge starten und landen. Mit den Flugzeugen könnten die USA dann nach Nordkorea fliegen. Damit wollen die USA Nordkorea einschüchtern.

„Beide Länder wollen sich gegenseitig drohen“, sagt der Fachmann. Das haben sie in der Vergangenheit immer wieder gemacht. Andere Staaten haben dazu aufgerufen, den Streit friedlich zu lösen. Besser wäre es schließlich, weiter darüber zu reden.

Von dpa