Buch-Tipp: Tolle Bücher für die Sommerferien

Buch-Tipp: Tolle Bücher für die Sommerferien
Füße hoch und die Nase ins Buch - probier's aus, es macht Riesen-Spaß! Wir empfehlen die richtigen Bücher dafür. (Grafik: C. Goldammer)

Viele Schüler können es kaum noch abwarten: Sie wollen endlich die Schulsachen in die Ecke werfen und ihre Ferien genießen! Dann haben sie jede Menge Zeit, die sie zum Beispiel mit Lesen verbringen können. Wir haben hier Tipps für Bücher.

Bald kannst du die Schule wieder sechs Wochen lang vergessen. Denn dann sind Sommerferien! Hier lernst du ein paar Bücher kennen, die Lust auf Ferien machen. Sie erzählen erstaunliche und heitere Geschichten. Sie machen neugierig auf andere Länder oder geben Tipps für langweilige Autofahrten.

Ein Koffer als Reisemobil

(Foto: Oetinger34)

Juni hat so scharfe Augen wie ein Adler. Wills Ohren können fast alles hören. Diese Eigenschaften werden den beiden Freunden in „Junis Reise“ sehr nützlich sein. Sie finden am Flussufer einen pinkfarbenen Koffer, in dem man reisen kann. Und das tun sie auch.

Auf ihrer fantastischen Reise sehen die Kinder die halbe Welt und helfen außerdem der Zirkusdame Miss Pabs bei der Suche nach einer Person. Obwohl die Hauptfiguren bereits zwölf Jahre alt sind, kannst du ihre Abenteuer auch lesen, wenn du selbst erst neun bist. Allerdings ist die Schrift ziemlich klein gedruckt.

Sommer, Sonne, See

(Foto: Coppenrath)

Für „Ins Blaue hinein“ solltest du etwa zwölf Jahre alt sein. Es geht um die Sommer-Erlebnisse der 13-jährigen Merle. Am Anfang ist die Ich-Erzählerin unglücklich. Sie fühlt sich abgeschoben, weil sie die Ferien bei den Großeltern verbringen soll. Ihre Adoptiveltern erwarten bald ein eigenes Kind und sind mit dem Hausbau beschäftigt. Trübe Aussichten? Keineswegs, denn Merle trifft auf Felix.

Auch ein drei Meter langer Fisch und ein Schwimm-Krokodil aus Gummi tragen dazu bei, dass der Sommer noch gut wird. Gibt es Schöneres, als mit Freunden zusammen in einem Waldsee zu schwimmen, am Strand zu sitzen, laut zu lachen und Herzklopfen zu bekommen?

 

 

Die ganze Welt in einem Buch

(Foto: Ravensburger)

Du magst lieber Faktenwissen, als Geschichten zu lesen? Dann könnte das Sachbuch „Alle Länder dieser Welt“ richtig für dich sein. Es stellt etwa 200 Länder in Zeichnungen, Fotos und kurzen Texten vor, und zwar jeweils auf einer Seite. Man erfährt, wie groß das Land ist und wie viele Menschen dort leben. Außerdem werden Besonderheiten herausgestellt: zum Beispiel, warum die Luxemburger einmal im Jahr hin und her hüpfen. Wieso es in Kambodscha als unhöflich gilt, jemanden am Kopf zu berühren. Oder dass die Bewohner der Inselgruppe Kap Verde ständig ihren Cachupa-Eintopf essen, weil sie ihn so lecker finden! Das Buch macht Lust aufs Verreisen, eben weil es überall so viel zu entdecken gibt.

101 verrückte Ideen für unterwegs

(Foto: Meyers)

Lange Autofahrten können sooooo nerven! Das Buch „101 Dinge, damit dir unterwegs nie wieder langweilig ist“ versucht, Langeweile zu vertreiben. Im Angebot sind Spiele zum Kichern, Suchen und Raten und vieles mehr. Wie wäre es, aus einer Papierserviette einen Hasen zu falten?

Du kannst das Buch sogar schon vor der Reise benutzen. Aus einem Schuhkarton etwa ist schnell ein „Müllschlucker“ gebastelt, der während der Autofahrt gebraucht wird. Und die Proviant-Kekse sollten natürlich auch längst gebacken sein, wenn man unterwegs ist. Nach dem Urlaub macht es dir vielleicht Freude, ein „Ferien-Sammelsurium“ anzulegen.

Endlich Zeit zum Basteln

(Foto: Dorling Kindersley)

Wer nicht wegfährt, den bringt „Mein Ferien-Bastelbuch“ trotzdem in Urlaubslaune. Das Buch hält Bastelvorlagen, Tipps und Spiele bereit. Mit ein paar Handgriffen entsteht ein Papagei, der durchs Zimmer flattert. Oder ein schöner Schmetterling, der sich auf deinen Trinkhalm setzt. Welcher Frosch gewinnt wohl beim großen Froschspringen?

Aus Eisstielen, Gummiringen und Pappe lässt sich übrigens eine echte Mundharmonika bauen. Das macht Spaß und vertreibt die Langeweile. Los geht’s!

Von dpa