Hennes auf dem roten Teppich

Hennes auf dem roten Teppich
Geißbock Hennes zeiht auf dem roten Teppich in sein neues Zuhause im Kölner Zoo (Bild: Henning Kaiser)

Eine Menge Menschen kamen und sahen zu, wie der Geißbock am Sonntag, 17. August, über einen roten Teppich in den Zoo geführt wurde. Es ist schließlich nicht irgendein Geißbock. Es ist Hennes VIII. (gesprochen: der Achte). Der Geißbock ist seit 2008 „unser“ Maskottchen,  also der Glücksbringer des Fußball-Clubs 1. FC Köln. Er wohnt von jetzt an im Kölner Zoo, genauer: im funkelnagelneuen Bauernhof auf dem Zoo-Gelände.

Hennes`neues Zuhause

Hennes war bisher bei Hilde Schäfer in Widdersdorf zuhause  – jedoch, anders als jetzt im Zoo, alleine. Da Ziegen aber Herdentiere sind, wird sich Hennes im Zoo wohlfühlen gemeinsam mit seinen neuen „Hausbewohnern“, einer Gruppe von Ziegen.In ihrem Stall ist neben dem Stroh auch das Logo des 1. FC Köln zu sehenl

Das neue Zuhause von Hennes VIII ist durchweg rot-weiß gestaltet. (Bild: Henning Kaiser)

Das neue Zuhause von Hennes VIII ist durchweg rot-weiß gestaltet. (Bild: Henning Kaiser)

Hennes VIII. ist jetzt der erste FC-Geißbock, der mitten in der Stadt lebt – und der von seinen Fans jederzeit besucht werden kann. Und von Hilde Schäfer, denn sie hat einen Jahreskarte geschenkt bekommen, um „ihren“ Ziegenbock jederzeit besuchen zu können. Selbstverständlich wird sie ihn weiterhin zu jedem Heimspiel des 1. FC Köln ins Stadion begleiten. Dort soll der Geißbock dann vom Spielfeld-Rand aus das machen, was ein Maskottchen eben macht: Glück bringen. Toi, toi, toi Hennes! Toi, toi, toi 1.FC!

 

 

 

Von Caroline Kron (mit dpa)