Wie spielt man Bubble-Fußball?

Wie spielt man Bubble-Fußball?
Bubble-Fußballer in vollem Einsatz (Bild: dpa)

Sieht verrückt aus: Leute, die in einem riesigen Plastikball stecken und über ein Feld rennen: Bubble-Fußball heißt der Sport aus Skandinavien. Vor zwei Jahren entdeckten Deutsche die neue Sportart und brachten sie zu uns.

Es gibt sogar schon Deutsche Meisterschaften – im November 2014 ist es zum zweiten Mal so weit. In zwei Jahren soll es sogar eine Weltmeisterschaft geben. Und so geht’s: Ein Spiel dauert zehn Minuten. Wer in den zehn Minuten die meisten Tore schießt, hat gewonnen. Jede Mannschaft kann selbst entscheiden, ob jemand ständig das Tor bewacht – oder ob jeder alles machen darf: Torwart, Stürmer und Verteidiger. In jeder Mannschaft sind vier Spieler. Sie dürfen ihre Gegner umrennen, anrempeln und wegstoßen – nur nicht von hinten!

Von dpa