Mehr Schüler an den Schulen

Mehr Schüler an den Schulen
In den nächsten Jahren wird es mehr Schüler in Deutschland geben. (Foto: dpa)

Oft teilen sich in Deutschland 20 Schüler oder mehr einen Raum. Da kann es eng werden. Experten haben am Mittwoch bekanntgegeben: In den nächsten Jahren wird es in Deutschland noch mehr Schüler geben. Das hat sogar die Fachleute überrascht. Denn bislang sank die Zahl der Schüler.

Geburten und Zuzug

Für die Veränderung gibt es zwei Gründe, sagt der Experte Dirk Zorn. Der erste Grund: Es kommen bei uns mehr Babys auf die Welt. Außerdem sind in den letzten Jahren viele Familien aus anderen Ländern zu uns gekommen. Viele flohen vor Krieg in ihrer Heimat. Auch die Kinder aus diesen Familien müssen in Deutschland zur Schule gehen.

Aber was bedeutet das für die Schulen? Werden jetzt einfach ein paar mehr Tische und Stühle in die Klassenzimmer gestellt? Bloß nicht, meint Dirk Zorn. „Schüler brauchen genug Platz und ausreichend Lehrer“, sagt er. Deshalb müssten die zuständigen Politiker jetzt etwas tun.

Mehr Platz und Lehrer notwendig

Die Politiker könnten zum Beispiel entscheiden, mehr Schulen zu bauen. Außerdem müssen mehr Menschen Lehrer werden. Dafür müssen sie zuerst an einer Universität studieren. „Das Schwierige ist: Das braucht Zeit und kostet Geld“, sagt Dirk Zorn.

In Deutschland bezahlt der Staat die Ausbildung von Lehrern und den Bau neuer Schulen. Doch schon jetzt fehlt vielen Schulen Geld. Bei einigen tropft Wasser durch die Decke, bei anderen müssten dringend Klos repariert werden. Deshalb müssten Politiker sich dafür einsetzen, dass die Schulen mehr Geld bekommen. Dirk Zorn meint: „Das Wichtigste ist, dass wir nicht zu lange warten, sondern jetzt etwas verändern.“

Von dpa