Dudas Buchtipp: „Bella & Joy“

Die Erlebnisse der Zwillinge werden abwechselnd aus der Sicht von Joy und Bella erzählt. (Foto: dpa)
Die Erlebnisse der Zwillinge werden abwechselnd aus der Sicht von Joy und Bella erzählt. (Foto: dpa)

Bella und Joy sind 12 Jahre alt und Zwillinge. Bella ist schüchtern, nachdenklich und schreibt Gedichte. Joy hat eine große Klappe und spielt E-Gitarre. Die Schwestern sind also ziemlich verschieden. Um sie geht es in dem Buch „Bella & Joy – Zwei wie Pech und Schwefel“.

Als Bella den ersten Preis bei einem Schreib-Wettbewerb gewinnt, kann sie sich gar nicht richtig freuen. Sie soll ihr Gedicht beim Schulfest vor allen vortragen. Sogar ein Fernsehsender hat sich angemeldet. Für Bella ist der Gedanke an den Auftritt ein Alptraum. Könnte den Job nicht vielleicht Joy an ihrer Stelle erledigen?

Joy hat jedoch gerade andere Sorgen. Schon lange möchte sie Mitglied der Schulband werden. Aber die Sängerin Chiara scheint eine Oberzicke zu sein und Joy nicht dabeihaben zu wollen. Ein Plan muss her – und zwar schnell!

Witzige Bilder

Die Erlebnisse der Zwillinge werden abwechselnd aus der Sicht von Joy und Bella erzählt. Freude machen auch die vielen witzigen Bilder, die die Szenen begleiten.

KINA - Bella und Joy halten zusammenSibylle Rieckhoff (Text)/ Sabine Gutsch (Illu.): Bella & Joy – Zwei wie Pech und Schwefel, Ravensburger Verlag, Ravensburg, 2015, 215 Seiten, 12,99 Euro, ab 10 Jahren, ISBN: 978-3-473-40123-9